Nierendorf Leimersdorfer Bach: Einwohner wollen komplettes Radwegenetz

Nierendorf Leimersdorfer Bach : Einwohner wollen komplettes Radwegenetz

Am Unterlauf des Leimersdorfer Baches in Nierendorf trafen sich Vertreter der CDU Grafschaft und der CDU-Fraktion im Gemeinderat mit Ortsvorsteher Josef Braun, der Grafschafter Beigeordneten Helga Dohmganz und CDU-Rats- und Ortsbeiratsmitglied Wolfgang Reuß.

Thema war der Wunsch nach einem Lückenschluss des Radwegenetzes zwischen Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, der sich nach Auffassung der Christdemokraten im Zuge verschiedener Baumaßnahmen relativ "problemlos und kostengünstig" durchführen lasse.

Ortsvorsteher Braun: "Beim hoffentlich bald anstehenden Bau des Regenrückhaltebeckens zwischen Birresdorf, Leimersdorf und Nierendorf und bei der Teilverlegung des Leimersdorfer Baches an der Landstraße L 80 könnte das dann noch fehlende Radwegestück zwischen Rischmühle und Deutschem Eck mit angepackt werden."

Die Pläne zum Bau des dringend erforderlichen Regenrückhaltebecken und zur teilweise Verlegung des Nierendorfer Baches, die der Sicherung der parallel zum Bach verlaufenden Landstraße 80 dient, waren kürzlich im Rahmen einer Ortsbeiratssitzung vorgestellt worden.

Die Bachumgestaltung und Teilverlegung erfolgt in einigen Bereichen im Rahmen der "Aktion Blau", einem Programm des Landes Rheinland-Pfalz zur Wiederherstellung der ökologischen Funktionsfähigkeit der Fließgewässer.

Entlang der beiden Bauvorhaben "Rückhaltebecken" und "Bachverlegung" werden begleitende Wege zur Bewirtschaftung notwendig, die dann auch als Nord und Süd verbindende Radwege dienen könnten, erklärte die CDU. Es bliebe nur noch das Wegestück vom Deutschen Eck bis zur Rischmühle herzustellen.

Wolfgang Reuß begeistert sich für den Lückenschluss: "Es findet zur Anlage des Radweges nur ein geringer Natureingriff statt, ohnehin vorhandene Wege könnten genutzt werden. Es entsteht ein gefahrloser Radweg insbesondere für Kinder, Schüler und Senioren."

Auch Michael Schneider, der Vorsitzende der CDU-Grafschaft und der CDU-Fraktionsvorsitzende im Grafschafter Gemeinderat, Thomas Schaaf, setzen sich dafür ein, möglichst schnell diese auch im Bundesradwegeplan vorgesehene Radwegverbindung von Bad Neuenahr Ahrweiler über Gimmigen, Deutsches Eck und Nierendorf zu bauen und an Nordrhein-Westfalen anzubinden.

Hierzu wollen die Christdemokraten jetzt im Orts- und Gemeinderat die entsprechenden Anträge stellen.