1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Grafschaft

Kultur in Ringen: Comedy- und Kabarettabende im Bürgerhaus

Kultur in Ringen : Comedy- und Kabarettabende im Bürgerhaus

Im ersten Halbjahr 2017 lädt Kulturlant zweimal Mal ins Ausweichquartier nach Ringen ein.

Mit seiner Comedy- und Kabarettreihe zieht der Grafschafter Verein Kulturlant e.V. im kommenden Jahr nach Ringen um. Bedingt durch die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses Winzerverein Lantershofen werden von Januar bis Mai 2017 insgesamt vier Gastspiele im Ringener Bürgerhaus im Kreuzerfeld stattfinden.

„Da die Kapazität dort etwa ein Drittel kleiner ist als in Lantershofen, ist es empfehlenswert, sich rechtzeitig um Karten zu bemühen“, rät Kulturlant-Geschäftsführer Thomas Weber interessierten Kleinkunstfans. Bedingt durch eine Vielzahl von Abonnenten stehen pro Veranstaltung nur rund 100 Karten für den freien Verkauf zur Verfügung.

Los geht es bereits am Samstag, 21. Januar, mit dem Kabarettisten Henning Schmidtke und seinem aktuellen Programm „Hetzkasper – zu blöd für Burnout.“ „Noch nie hatten Menschen so viel Zeit wie heute, und doch hetzen wir durch‘s ganze Leben“, sagt Schmidtke. Oft rennt den Menschen einfach die Zeit davon. „Soll sie doch“, so Henning Schmidtke, „lassen wir ihr ruhig mal einen gewissen Vorsprung. Die wird sich noch umgucken“. Der Klaviervirtuose präsentiert ein entschleunigtes Kabarett-Programm.

Am Samstag, 18. März, ist dann Florian Simbeck zu Gast. Es gibt kaum jemanden, der ihn nicht kennt: Mit Erkan & Stefan trieb er bundesweit Deutschlehrer und Eltern in den Wahnsinn. Heute hängt bei ihm selbst der Haussegen schief, denn als Ehemann und Vater begegnet Florian nun selbst den Monstern, die er schuf. Kein Grund jedoch, morgens nicht mehr aus dem Bett zu kriechen.

Chaotisch dürfte es am Samstag, 8. April, werden. Dann kommt Konrad Stöckel als „Fat King Konrad (FKK)“ mit seiner Show „Happy End“ nach Ringen. Stöckel zeigt als Crash Kid skurrilste Comedy-Ausschnitte seiner krassesten Effekte, Tricks und Erlebnisse. Früh entdeckte FKK die Liebe zu den abgedrehten Seiten der darstellenden Künste: Sideshows, Freak-Shows, Theater, Kleinkunst und Musik faszinierten und inspirierten ihn schon in jungen Jahren. All dieses Interesse und Wissen steckt in dieser Show.

„Nehmt Platz, schließt die Augen und macht euch auf nichts Gefährlicheres gefasst als das ultimative Happy End“, so Stöckel vor seinem schrecklich schrägen Action Spektakel.

Vierter im Bunde der Komiker ist am Samstag, 6. Mai, Kai Kramosta. Er ist auf der Grafschaft kein Unbekannter und präsentiert sein neues Soloprogramm „Normal müsste dat halten – Eifel, Handwerker, Baustellen.“ Das Nachwuchsschwergewicht der Comedyszene meint, es werde Zeit, dass sich nun was dreht – und zwar um seine Heimat: die Eifel. Und wie es sich für einen Pfundskerl gehört. Eifelpower, heftig smart & deftig zart…und das mit Handwerker Peters (genannt HP).

Alle Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr, Einlass ist jeweils eine Stunde zuvor. Eintrittskarten sind erhältlich im Rewe-Markt Ringen, bei Getränke Visang (Karweiler), der Eifeldestillerie (Lantershofen), in der Plattenkiste (Bad Neuenahr) und bei Ahrtal-Tourismus (Ahrweiler und Bad Neuenahr), sowie online unter www.kulturlant.de und telefonisch unter 0 26 41/20 21 18 und auch unter01 75/5 70 02 62. (ga)