"St. Lambertus" Lantershofen: Benedikt Queckenberg ist neuer Schützenkönig

"St. Lambertus" Lantershofen : Benedikt Queckenberg ist neuer Schützenkönig

Böllerschüsse und Glockengeläut verkündeten es: Die Junggesellen-Schützen-Gesellschaft "St. Lambertus" Lantershofen hat einen neuen Schützenkönig. Am Sonntagabend um 20.47 Uhr fiel der Königsvogel unter dem Jubel einiger Hundert Zuschauer von der Stange.

Den letzten Schuss hatte der Schriftführer der Junggesellen, Benedikt Queckenberg, abgegeben, er hatte sich zuvor einen spannenden Wettkampf mit Vereinskassierer Marco Böhm geliefert.

Mehr als eineinhalb Stunden lang kämpften beide um die Königswürde. Der 153. Schuss brachte die Entscheidung. Hauptmann und Vorsitzender Robin Grießel nahm kurz nach dem Königsschuss die Proklamation vor. "Der alte König ist tot, es lebe der König", rief Grießel aus, nachdem die Junggesellen die neue Majestät auf ihren Schultern in die Lambertushütte am Schießplatz getragen hatten.

Dort überreichte ihm sein Vorgänger Dominik Knieps die äußeren Zeichen der Königswürde, das Zepter und die schwere Kette mit den Königsschildern der letzten 25 Majestäten. Daran hing auch das ganz neue Schild des scheidenden Königs, das Knieps anlässlich seines Abschieds am Freitag der Gesellschaft gestiftet hatte.

Vor Ort gratulierten die Schützenkameraden aus Ahrweiler, Ortsvorsteher Leo Mattuscheck, MdL Petra Elsner und für die Vereine der Vorsitzende der Bürgervereinigung, Erich Althammer. Es folgte eine große Schar weiterer Gratulanten aus dem gesamten Ort, dem seine neue Majestät am späten Abend unter Glockengeläut in einem Fackelzug vorgestellt wurde. Noch bis tief in die Nacht feierten die Junggesellen mit ihren ehemaligen Königen und Hauptleuten den neuen Schützenkönig.

Benedikt Queckenberg ist 24 Jahre alt und gehört unter anderem dem Tambourcorps der Junggesellen-Schützen-Gesellschaft an. Seit der Generalversammlung in der Nacht zum 1. Mai ist er als Schriftführer Mitglied des Vorstands. Nun errang er als 78. Schützenkönig die höchste Würde des Vereins.

Aus dem Wettschießen von 13 Ortsvereinen um den Lambertus-Pokal ging das Tambourcorps der Junggesellen als Sieger hervor. Das Schießen der Vorstände der Junggesellen aus Ahrweiler und Lantershofen entschieden die Gäste für sich.

Königsschild gestiftet

Mit dem Abschiedsabend des scheidenden Schützenkönigs Dominik Knieps begannen am Freitag die Feierlichkeiten der Lambertus-Kirmes. Im Verlauf überreichte Knieps Hauptmann Robin Grießel das silberne Königsschild zum Andenken an die Zeit seiner Regentschaft.

Das Schild hat die Form eines Weinblatts und erinnert an die Winzertradition in der Familie seines Vaters. Knieps war vor seinem Königsjahr drei Jahre Hauptmann und damit Vorsitzender der Junggesellen-Schützen.