Ferienaktion des Grafschafter Jugendbüros: 50 Kinder stehen in Ringen auf der Musical-Bühne

Ferienaktion des Grafschafter Jugendbüros : 50 Kinder stehen in Ringen auf der Musical-Bühne

Ein großartiges Erlebnis für die 50 Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren war die Osterferienaktion des Jugendbüros der Gemeinde Grafschaft. Am Ende stand ein großer Auftritt vor einer begeisterten Zuschauerschar.

In nur vier Tagen hatten die Kinder zuvor unter der Anleitung der beiden Grafschafter Jugendpfleger Ingo Gemein und Christina Noack-Dziuk das Musical „Mädchen gegen Jungs“ einstudiert. Ingo Gemein – er war früher jahrelang Musiklehrer für Gitarre und Schlagzeug und besitzt ein eigenes Tonstudio – hatte sämtliche fünf Lieder des Stücks selbst komponiert und gemeinsam mit Christina Noack-Dziuk auch getextet.

Ausgehend von einer früheren Ferienaktion in der Grundschule Ringen thematisierte das Musical das mitunter schwierige Verhältnis zwischen Jungen und Mädchen im Alter vor und während der Pubertät. Los ging es mit dem poppigen Lied „Wir sind Mädchen“, bei dem zunächst den jungen Damen die Bühne gehörte. Anschließend waren die Jungs dran mit dem Hip-Hop-Song „We are the boys“, bevor die Wellen hin und her wogten bei der rockigen Nummer „Jungs gegen Mädchen, Mädchen gegen Jungs“.

Bei der Ballade „Zwei Welten“ fanden ein Junge und ein Mädchen stellvertretend für alle nach anfänglicher Distanz doch zueinander, und zum Schluss bebte beim Rocksong „Together“ die Ringener Turnhalle, als alle gemeinsam auf der Bühne standen und hüpften und klatschten. Da musste sogar noch eine Zugabe gegeben werden. Die beiden Hauptrollen sangen Ingo Gemein und Studiosängerin Anne Schomich, zwischendurch gab es ein fetziges Schlagzeug-Battle zwischen den Mädchen und Jungs der „Drum Group“, das von Sascha Friedhofen einstudiert worden war.

Los ging es aber schon am Dienstag mit einem Casting, bei dem die teilnehmenden Kinder sich für die verschiedenen Rollen bewerben konnten und ihren Talenten entsprechend eingesetzt wurden. Schnell stand fest, wer tanzt, wer singt, wer schauspielert und wer trommelt, drei Tage lang wurde in den jeweiligen Workshops der eigene Part einstudiert. Der große Chor machte gemeinsame Gesangsübungen und lernte die richtige Singtechnik, Tanzlehrerin Lisa Zettler erarbeitete mit den Tänzerinnen und Tänzern die Choreografie, während die Sängerinnen und Sänger von Sarah Friese gecoacht wurden. Im Hintergrund arbeitete die fünfköpfige Technik-AG unter Leitung von Daniel Schnitzler am Bühnenbild, der Verkabelung, dem Licht und dem Ton.

Die Generalprobe fand dann auf der fertig eingerichteten Bühne statt, was den Kindern schon einmal einen Vorgeschmack auf das gab, was kurz darauf folgen sollte. Denn die Eltern und Geschwister waren alle zum großen Auftritt gekommen und jubelten den angehenden Bühnenstars ordentlich zu. Im Hintergrund sorgten die ehrenamtlichen Helfer vom „Team Tingo“ und von den „Young Stars“ für einen reibungslosen Ablauf. Die Begeisterung aller Teilnehmer war derart groß, dass die beiden Jugendpfleger im Dienste der Gemeinde Grafschaft darüber nachdenken, in absehbarer Zeit ein ähnliches Projekt über einen längeren Zeitraum anzubieten.