Kindergarten "Regenbogen": Eine fröhliche Geburtstagssause

Kindergarten "Regenbogen" : Eine fröhliche Geburtstagssause

Mit einer fröhlichen Geburtstagssause feierten Kinder, Eltern und Erzieher das 40-jährige Bestehen des städtischen Kindergartens "Regenbogen" in Bad Breisig. Unter dem Motto "Aus unserem bunten Haus schau'n viele Kinder raus" freute sich die Festgesellschaft auf viele kunterbunte Geburtstagsüberraschungen. Den Höhepunkt bildete dabei das Mitmachkonzert "Trommelzauber".

Dafür hatte die Gruppe "Tamborena" aus Münster die kleinen und großen Besucher mit Djembe-Trommeln ausgestattet. Nach kurzer Übungsphase waren die Nachwuchstrommler in der Lage, mit ihren Instrumenten einen Hauch von Afrika durch den Kindergarten wehen zu lassen. Mit großer Begeisterung wurde gemeinsam getrommelt, gesungen und getanzt. Viel Spaß hatten die Kleinen darüber hinaus beim Auftritt mit den Erziehern Barbara Mührel und David Lang. Ebenso stolz wie inbrünstig sangen sie die Kinderlieder, die sie im Singkreis gelernt haben.

Für Spannung sorgte das Team der Bücherei Sankt Marien mit seinem Bilderbuchkino. Es erzählte die Geschichte vom Raben "Socke" sowie von der ungewöhnliche Freundschaft zwischen dem kleinen Tyrannosaurus und der klugen Maus "Mollo". Aber natürlich standen auch eine Reihe von Spielen auf dem Programm. Ob beim fröhlichen Angeln, beim Gang über den Barfußpfad oder der spannenden Schatzsuche, bei der es galt, kleine Spielzeugfiguren und Süßigkeiten aus dem Sand zu fischen - das 40-jährige Bestehen geriet zum ausgelassenen Kindergeburtstag. Und für den Hunger zwischendurch hatten die Eltern ein üppiges Büfett aus internationalen Speisen auf die Beine gestellt.

Über das gelungene Fest freuten sich nicht zuletzt Bürgermeisterin Gabriele Hermann-Lersch und Lore Stark, die seit 16 Jahren die Geschicke des Kindergartens leitet. Sie steht ebenso für Kontinuität wie ihre Vorgängerinnen Amalie Schreiber und Hannelore Unsöld. Stark blickt auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurück, die von kontinuierlicher Weiterentwicklung geprägt ist. "So betreuen wir 105 Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren", erklärt sie. Stolz ist die Leiterin, dass der Kindergarten vom Kreis für das Modellprojekt "Niedrigschwellige Hilfen - Frühe Zugänge" ausgewählt wurde, im Rahmen dessen Eltern zielgruppenspezifische Angebote von unterschiedlichen sozialen Diensten in Anspruch nehmen können.

Schon vor drei Jahren hat die Bad Breisiger Kita als einzige Einrichtung im Kreis Ahrweiler den Zuschlag als "Schwerpunkt-Kita Sprache und Integration" erhalten. "Leider läuft das Förderprogramm des Bundesfamilienministeriums im Dezember aus", bedauert Stark, die schweren Herzens auf die wertvolle Arbeit der dann auch scheidenden Sprachförderkraft Barbara Mührel wird verzichten müssen.