Jugendfeuerwehren im Kreis Ahrweiler ziehen Bilanz: Der Nachwuchs ist gesichert

Jugendfeuerwehren im Kreis Ahrweiler ziehen Bilanz : Der Nachwuchs ist gesichert

Die Mitgliederzahl der Jugendfeuerwehr im Kreis Ahrweiler ist insgesamt relativ stabil geblieben. Aktuell sind 325 Kinder und Jugendliche, davon 45 Mädchen, bei den Jugendfeuerwehren aktiv.

"Seit einiger Zeit werden Jahr für Jahr rund 50 Mitglieder in die Einsatzfeuerwehrwehren übernommen. Dies ist ein stolzes Ergebnis und hier zeigt sich, wie wichtig die Jugendfeuerwehren sind." Das bilanzierte Kreisjugendfeuerwehrwart Dirk Schorn vor der Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr in Hoffeld.

Dazu begrüßte Schorn besonders Landesjugendfeuerwehrwart Matthias Görgen, Jörg Beckmann vom Kreisfeuerwehrverband und Kreisfeuerwehrinspekteur Udo Schumacher. Vor der Delegiertenversammlung wurde Winfried Kraatz aus Sinzig zum neuen stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart gewählt.

Er folgt dem im November verstorbenen Rolf Otter. Damit ist das Führungstrio mit Dirk Schorn (Remagen), Dieter Ferres (Bad Breisig) und Winfried Kraatz (Sinzig) wieder vollzählig.

In seiner Bilanz ließ Schorn auch den Spaßanteil nicht aus. Dazu gehörten im vergangenen Jahr ein Besuch im Phantasialand bei Brühl mit der Jugendfeuerwehr Nordrhein-Westfalen und die Feier zum 40. Geburtstag der Kreisjugendfeuerwehr.

Auch einen Blick voraus gab es: So wird das Kreiszeltlager diesmal in Sinzig unter dem Jahresmotto "Hilfsbereit und dynamisch - Jugendfeuerwehr" durchgeführt. Dabei werden auch spannende Leistungswettbewerbe angeboten.

Dieter Ferres berichtete über den geplanten Kreisjugendfeuerwehrtag 2015 im Phantasialand. Derzeit finden vom Planungsteam der Jugendfeuerwehr Nordrhein-Westfalen die Vorbereitungen statt.

Mehr von GA BONN