Aufführung des Kinder-Musicals zum 30-jährigen Jubiläum des Vereins: Der Kleine Muck spielt den kleinen Muck

Aufführung des Kinder-Musicals zum 30-jährigen Jubiläum des Vereins : Der Kleine Muck spielt den kleinen Muck

Das Thema ist ein permanentes und in diesen Tagen leider hochaktuell: Verfolgung, Nichtakzeptanz, Heimatvertriebenheit und Flucht. Dies alles spiegelt sich auch in der neuesten Musicalproduktion des Vereines "Kleiner Muck e.V." wider.

Anlass für die Aufführung des Kindermusicals "Der kleine Muck" in der Aloisiusschule in Ahrweiler ist das 30-Jahre-Jubiläum des Vereines "Kleiner Muck e.V".

Der Verein gehört seit 1985 zu den gemeinnützigen Trägern der freien Jugendhilfe in Bonn und unterhält u.a. Einrichtungen wie das Leo-Lionni-Haus in Blasweiler, das Leo Plus in Oberwinter und das Leo-Lionni-Haus in Kesseling Staffel. Die Leiterin des Leo-Lionni-Hauses in Blasweiler, Ute Herhold hatte zusammen mit der Musikpädagogin Claudia Knoll bereits in 2014 ein ökumenisches Krippenspiel mit Kindern des Leo-Lionni-Hauses und Ramersbacher Kindern in Ramersbach aufgeführt.

Seit Mai probten nun die Darsteller, Techniker und Musiker im Ramersbacher Bürgerhaus für die Aufführung des Kinder-Musical-Märchens "Der kleine Muck". In den Sommerferien wurde eine komplette Probewoche zur Intensivierung durchgeführt. "Wir orientieren uns an den vorhandenen Fähigkeiten der Kinder im Alter von sieben bis 17 Jahren und versuchen nicht, unsere Vorstellungen den Kindern einzutrichtern", so Claudia Knoll.

Dabei kam den beiden Musicalleiterinnen zugute, dass Sport und Musik von jeher Förderschwerpunkte im Leo-Lionni-Haus sind. Unterstützung bei ihrem Projekt erfuhren sie vom Bonner Spendenparlament, das als Bürgerinitiative von Bonnern für Bonner unter dem Motto "mitspenden. mitentscheiden. mithelfen" dazu beitragen will, die Lebensbedingungen hilfsbedürftiger Mitbürger zu verbessern. Auf ehrenamtlicher Basis sammeln sie Spenden und unterstützen Projekte, die sozial benachteiligten Menschen helfen, unabhängig von deren Herkunft, Geschlecht, Religion oder Nationalität.

Der kleine Muck ist ein Kinder-Musical-Märchen für Schulen und Kinderchöre, frei nacherzählt nach dem Märchen von Wilhelm Hauff, mit Texten von Petra Lanwert-Landscheidt und Musik von Michael Schmoll. Für die Ahrweiler Aufführung wurde das Werk von Claudia Knoll und Ute Herhold bearbeitet. Mit Unterstützung der Flötenspielerinnen Emma Korzilius und Farah Stenz von der Musikschule PriMus schauspielerten und musizierten genau 30 junge Leute ohne Playback, Musik und Spiel "von Hand gemacht." Die Erzählung spielt im orientalischen Milieu der Märchen aus Tausendundeiner Nacht.

Die Geschichte selbst, die ein Kaufmann erzählt, ist wieder eine Rahmenerzählung: In seiner Kindheit kannte er in seiner Heimatstadt einen kleinwüchsigen Sonderling, den "kleinen Muck", den er zunächst hänselte, bis er von seinem Vater, der ihm die Lebensgeschichte des kleinen Mucks erzählte, zur Rede gestellt und bestraft wurde. Mit Flöten- und Percussionsensemble, Chören in unterschiedlichster Zusammensetzung, dem Theaterspiel auf der Bühne, den orientalischen Gewändern, die alle selbst genäht sind, und dem Bühnenbild entstand ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Musical.

Mehr von GA BONN