Maria Laach: Benediktiner ohne Abt - Pater Sieger übernimmt

Maria Laach : Benediktiner ohne Abt - Pater Sieger übernimmt

Nach dem Ende der zwölfjährigen Amtszeit von Abt Benedikt Müntnich hat der Konvent der Benediktinerabtei Maria Laach Pater Albert Sieger für eine Amtszeit von drei Jahren zum Prior-Administrator gewählt.

Der neue Ordensobere der Abtei hat die gleichen Rechte und Pflichten wie ein Abt, trägt aber keine Insignien wie Abtkreuz, Mitra oder Hirtenstab und erhält keine Abtweihe.

Der Abtpräses der Beuroner Benediktinerkongregation, Albert Schmidt, der die Wahl zusammen mit dem Abt des Klosters Neuburg in Heidelberg, Franziskus Heereman, geleitet hatte, hat die Wahl bestätigt und Pater Albert Sieger am Dienstag in sein Amt eingesetzt.

Pater Albert Sieger OSB wurde 1962 in Mönchengladbach geboren und wuchs in Bonn auf. Sein Studium der Theologie absolvierte er in Bonn, Würzburg und Rom. 1992 trat der promovierte Theologe in die Abtei Maria Laach, wo er 1995 seine zeitliche und 1998 seine ewige Profess ablegte und dort auch 1999 die Priesterweihe empfing. In der Folge war er in verschiedenen Bereichen des Klosters tätig, zuletzt als Chefredakteur der Gebetszeitschrift Te Deum. Pater Albert Sieger wurde 2012 zum Prior und 2013 zum Novizenmeister der Abtei ernannt.

Mehr von GA BONN