1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Bad Neuenahr-Ahrweiler

Weinfest Dernau: Weinkönigin Linda Trabach gefeiert

Umzug trotz Sturmwarnung : Weinkönigin beim Dernauer Winzerfest gefeiert

Der Weinfestzug in Dernau stand auf der Kippe. Dann gab es den Startschuss trotz Sturmwarnung. Tausende von Weinfreunden feierten auf den Straßen. mit der frisch proklamierten Weinkönigin Linda Trabach und ihren Prinzessinnen Annalena und Lilli.

Beim größten Weinfest an der Ahr, dem Dernauer Winzerfest, feiern seit Freitag Tausende von Besuchern mit der frisch proklamierten Weinkönigin Linda Trabach und ihren Prinzessinnen Annalena und Lilli. Einer der Höhepunkte: der große Winzerfestzug am Sonntag. Wegen Sturmwarnung beriet über dessen Start noch am Morgen ein Krisengipfel, den Verbandsbürgermeisterin Cornelia Weigand einberufen hatte. Letztendlich gab es dann grünes Licht.

Die Dernauer zeigten einmal mehr ihren Einfallsreichtum. Wild, frech und wunderbar präsentierte der Kindergarten Weinkönigin und Bacchus der Zukunft. Die ehemalige Deutsche Weinkönigin Julia Bertram formulierte mit dem Weingut Sebastian den Dank an die vielen Gäste, während der SV Dernau sich auf die Suche nach tropensicheren Traubensorten aufmachte. Der Klimawandel lässt grüßen, auch weil das Traumschiff AHRida Nova des Ski-Clubs jetzt mit Rotwein angetrieben wird.

Im Weincasino der Dagernova setzt man derweil auf Blanc oder Noir. Dernaus Wappentier, Eselin Verona, konnte sich da nicht so ganz entscheiden. Musik vom Wagen herunter gab es bei den Wanderfreunden, dazu sorgten ein Dutzend Spielmannszüge und Blaskapellen für ordentlich Stimmung zwischen den Wagen und Fußgruppen. Bei der Dernauer Wehr badeten selbst die Quietsche-Entchen im Rotwein, den die Bonner Dernau-Freunde im Chevrolet bis nach Havanna exportierten. Es wurde international, auch weil Queen Nils I. vom Brexit vertrieben nach Dernau umsiedelte, um die Nachfolge der Deutschen Weinköniginnen anzutreten. Ein besonderer Hingucker, der angeblich 11,11 Meter lange "längste Desch von Deerne" der Blau-Gelb Tischtennisspieler. Da hätte man gerne Platz genommen. Zurück zum Klimawandel: Der lässt den Spätburgunder der Leichtathleten des SV Dernau sogar auf der Alm wachsen. Und dass der Mars so rot ist, liegt auch am Wein, meinen zumindest die Marsianer der Dorfgemeinschaft. Nur die SV-Fußballer ziehen auch bei Rekordhitze den "Ruude" den Cocktails vor. Vor Ort sind es die roten Teufel des Eifelvereins, die den Gästen ins Herz wachsen.

Derweil feierten die Hippies vom Kolping so wie vor 50 Jahre in Woodstock, da passten auch die Loddemöhne zu, die das Leben rockten. Und die Junggesellen bauten an der weinseligen Zukunft. Motto: "Blau am Bau." Da ging es in der "Ahrklause Em Eselsstall" des TTC Dernau schon gemütlich zu. Zu den besonders gefeierte Menschen im Zug gehörten neben dem Weinmajestätinnen-Trio auch Bacchus Frank Bertram auf seinem riesigen Weinfass am Zugende sowie die Goldjubilarin Maria Ley, die die Krone der Weinmajestät vor 50 Jahren trug.

Das Festprogramm läuft noch bis zum Montagabend. Um 17 Uhr öffnen die Weinstände wieder, um 21.30 Uhr gibt es zum Abschluss des Festes ein großes Höhenfeuerwerk. Bereits am Donnerstag gehen die Feiern in Dernau weiter, dann findet ab 11 Uhr am Weinbrunnenplatz der "Dagernova Weinherbst" statt.