Bad Neuenahr-Ahrweiler: Falsche Polizisten und aggressive Bettler

Bad Neuenahr-Ahrweiler : Falsche Polizisten und aggressive Bettler

Gleich 16 Anrufer meldeten sich am Freitag bei der Polizei. Sie waren von falschen Polizisten angerufen worden. Sie fragten nach Wertgegenständen. Gleichzeitig trieben aggressive Bettler ihr Unwesen.

In Bad Neuenahr-Ahrweiler hatten es am Freitag offenbar gleich mehrere Personen auf das Vermögen anderer abgesehen. Die Polizei warnt vor sogenannten falschen Polizisten am Telefon und aggressiven Bettlern an der Haustüre.

Laut Polizei haben sich am Freitag 16 Betroffene Bürger bei der Polizei gemeldet. Bei ihnen hatte sich telefonisch ein angeblicher Polizist gemeldet und versucht, sie nach Wertgegenständen im Haus zu befragen. Die Legende, von der die Angerufenen berichteten, war stets ähnlich. Angeblich sei bei der Festnahme von Einbrechern die Adresse und Telefonnummer betroffener Bürger von Bad Neuenahr-Ahrweiler gefunden worden und man wolle die Leute warnen. In einigen Fällen fragte der Anrufer dann nach Wertgegenständen.

Der Tipp der Polizei in solchen Fällen: Auflegen und die Polizei vor Ort informieren

Auch im Fall von aggressiven Bettlern, sollten Bürger wachsam sein, so die Polizei. Am Freitag meldeten sich mehrere Bürger aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, bei denen Bettler an der Haustüre geklingelt hatten. Laut der Polizei hielten sie zunächst einen Zettel hoch, mit dem sie eine "Spende" forderten. Kamen die Opfer an der Haustüre dem nicht nach, wurden sie verbal bedrängt. In gebrochenem Deutsch seien sie unverschämt geworden.

Die Polizei weist daraufhin, in solchen Fällen die Türen zu verschließen, kein Geld herauszugeben und die Polizei vor Ort zu informieren. Es handele sich um zum Teil gut organisierte Gruppen aus dem europäischen Ausland, die sich auf diese Weise ihren Lebensunterhalt erschleichen. Auf mitgeführte Fahrzeuge und Kennzeichen sollten die Betroffenen achten.

Mehr von GA BONN