1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bad Neuenahr und Ahrweiler: Bilanz der Polizei an Weiberfastnacht

Weiberfastnachts-Bilanz der Polizei : Unbekannte demontierten Kennzeichen bei Streifenwagen

Die Polizei Bad Neuenahr-Ahrweiler hatte es an Weiberfastnacht mit den unterschiedlichsten Vergehen zu tun. In ihrer Bilanz führte sie vor allem die Einsatzorte in der Innenstadt von Bad Neuenahr und rund um das dortige Festzelt auf.

Drei Schlägereien, Vandalismus mit Sachbeschädigung, unerlaubter Drogenkonsum und ein kurioser Diebstahl - das waren die Haupteinsatzgründe, die die Polizei Bad Neuenahr-Ahrweiler in ihrer Bilanz zu Weiberfastnacht auflistete.

Wegen möglicher Körperverletzungsdelikte bei einer der aufgeführten Schlägereien ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. In einem Fall wurde bei der Auseinandersetzung ein Baustellenschild umgeworfen, das auf einen dort abgestellten Pkw fiel und dieses beschädigte.

Bei einer Polizeikontrolle wurde bei einem Mitfahrer Amphetamin gefunden. Gegen den Mann ist nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet worden.

Einen kuriosen Diebstahl musste die Beamten beim Einsatz im Festzelt von Bad Neuenahr feststellen, als sie zu ihrem Streifenwagen zurückkehrten. Unbekannte hatten das hintere Nummernschild gewaltsam demontiert.

Die Polizei bittet daher um Hinweise von Zeugen, die möglicherweise etwas gesehen haben. Sie sollen sich umgehend melden unter der Rufnummer 02641/974-211 oder per E-Mail unter pibadneuenahr@polizei.rlp.de.