Freundeskreis Landesgartenschau: Alle lieben Landesgartenschau-Maskottchen Ahrvin

Freundeskreis Landesgartenschau : Alle lieben Landesgartenschau-Maskottchen Ahrvin

Der Freundeskreis Landesgartenschau verzeichnet regen Betrieb bei seinem ersten Spielplatzfest. In dem Trubel umlagert und umschwärmt: Laga-Maskottchen Ahrvin.

Weit ist Ahrvin nicht gekommen. Das Maskottchen der Landesgartenschau 2022 in Bad Neuenahr-Ahrweiler brauchte für wenige Meter Fußweg zig Minuten, denn es war der Star beim Spielplatzfest, zu dem der Freundeskreis Landesgartenschau auf den Spielplatz am Kaiserin-Auguste-Viktoria-Park in Bad Neuenahr eingeladen hatte. Als Ahrvin auftauchte, war er sofort umringt von einer Horde Kinder, die ihn am liebsten gar nicht mehr gehen lassen wollten. Aber Ahrvin gibt es jetzt auch für Zuhause: Das Maskottchen verteilte kostenlose erste Exemplare eines Bilderbuchs, in dem Ahrvin und seine Freunde "Aufregung im Ahrtal" erleben und das auch in den Touris-Infos und in Geschäften in der Region zu haben sein soll. Ahrvin gab es auch in lebensgroß auf Leinwand. Mit ihrem mit Farbe versehenen Händeabdruck durften die Kinder, die das Spielefest besuchten, die von Kreisstadt-Künstler Kolja Schäfer gestalteten Konturen des Maskottchens "ausmalen".

Schlange standen die Kinder auch auf dem Spieleparcours, den die Offene Kinder- und Jugendarbeit der Stadt bad Neuenahr-Ahrweiler (Okuja) anbot. In der "Fühlbox" waren Holz und Wolle zu ertasten, und als nächstes Gewürze in Gläsern durch Riechen zu erraten.

Es galt danach, einen Tischtennisball auf einem Tischtennisschläger zu jonglieren, auf der Slackline Gleichgewicht und beim Leitergolf Treffsicherheit zu beweisen. "So viele Kinder wollten mitmachen, dass die mehr als 100 Stempelkarten schon weg sind", sagte Annette Gies von der Okuja, noch vor der Halbzeit des Festes. Da hielten dann die Arme der Kinder als Stempelfläche her. Fünf Stempel dokumentierten nämlich den erfolgreich absolvierten Spieleparcours und berechtigten zum Empfang eines kleinen Preises. Aber auch ohne derartigen Anreiz hatten die Kinder Spaß auf dem umliegenden Spielplatz, ließen sich Glitzertattoos aufmalen oder schauten sich bei Feuerwehr, Technischem Hilfswerk (THW) oder Polizei um, die mit ihren Einsatzwagen angerückt waren und über ihre Arbeit aufklärten und auch mal Probesitzen ließen.

Den Festauftakt hatte das Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Neuenahr musikalisch gestaltet. Was sie tänzerisch drauf haben, zeigten Kinder der Tanzschule Zettler zu aktuellen Charthits. Sie traten im Rosengarten zwischen Blumenbeeten und Picknickdecken auf. Denn im Rosengarten, der genauso wie der Kaiserin-Auguste-Viktoria-Park zur Landesgartenschau gemeinsame Aktivitäten für verschiedene Generationen bieten soll, durfte gepicknickt werden. Die erwachsenen Besucher des Spielplatzfests hatten zudem Gelegenheit, per Fragebogen ihre Meinung zur Landesgartenschau und Ideen zur Gestaltung zu äußern.

"Das Spielplatzfest ist auch dazu gedacht, neue Mitglieder für den bislang 85 Mitglieder zählenden Freundeskreis Landesgartenschau zu werben", erklärte Bad Neuenahrs Ortsvorsteher Richard Lindner, der auch Kassierer des Vereins ist und sich angesichts des regen Treibens freute: "Das Wetter stimmt, der Publikumszuspruch ist optimal." Es sei auch ein Fest der Begegnung. "Egal, ob stilles oder aktives Mitglied: Jeder ist willkommen", sagte Koordinatorin Ellen Tappe. Weiteres Anliegen sei, darauf aufmerksam zu machen, dass die Landesgartenschau ein Ereignis für alle Altersgruppen sei, eben auch für Kinder. Das Spielplatzfest des Freundeskreises Landesgartenschau soll daher auch im kommenden Jahr in Ahrweiler und 2021 in Heimersheim gefeiert werden.

Zum diesjährigen Spielefest gehörte auch eine Aufräumaktion an der Ahr, an der die Siebtklässler des Peter-Joerres-Gymnasiums und rund 50 Kinder der Grundschule Bad Neuenahr teilnahmen.

Mehr von GA BONN