Landesgartenschau 2022

Zwei neue Chefs für die Landesgartenschau Bad Neuenahr

Mit Logo und Maskottchen: Martin Schulz-Brehme (links) und Jörn Kampmann.

Mit Logo und Maskottchen: Martin Schulz-Brehme (links) und Jörn Kampmann.

BAD NEUENAHR-AHRWEILER. Die gemeinnützige Gesellschaft für die Landesgartenschau (Laga) 2022 in Bad Neuenahr hat eine neue Geschäftsführung. Zudem wurde am Donnerstag das Logo für die Laga im Rathaus vorgestellt.

Neue Geschäftsführer der gemeinnützigen Gesellschaft für die Landesgartenschau 2022 in Bad Neuenahr-Ahrweiler sind Martin Schulz-Brehme und Jörn Kampmann. Die Geschäftsführung durch Betriebshofleiter Jens Heckenbach aus dem Bauamt des Rathauses war für ein Jahr befristet. Thomas Schwager-Guillemenet verlässt auf eigenen Wunsch das Team der Landesgartenschau. Er hat seinen privaten Lebensmittelpunkt nach Paris verlegt. Die neuen Geschäftsführer sowie das Logo für die Landesgartenschau wurden am Donnerstag im Rathaus der Kreisstadt vorgestellt.

Die bisherigen Aufgaben von Schwager-Guillemenet als technischer Geschäftsführer für die Projektgesellschaft des Landes übernimmt Martin Schulz-Brehme (60) aus Gera. Er ist Landschaftsarchitekt und arbeitet seit mehr als zwölf Jahren erfolgreich für Gartenschauen. Seine bisherigen Kernaufgaben bei Gartenschauen waren die Begleitung und Überwachung der Planungs- und Bauphasen, die Leitung des Teams, Planung, Bau sowie Ausstellung sowie die Vorbereitung der Ausstellung mit allen beteiligten Fachverbänden. In sein Gebiet fallen auch die verkehrlichen und sicherheitsrelevanten Koordinationsaufgaben während der Bauzeit und Durchführung, die Koordinierung der Ver- und Entsorgung sowie zu den temporären Bauten. Ebenso die Durchführung von Infoveranstaltungen sowie die betriebliche Leitung der Gartenschau.

Komposition aus Blütenkelch und Glas wirkt wie eine Blume

Jörn Kampmann wird ab dem 1. Juli die Aufgaben als städtischer Geschäftsführer von Jens Heckenbach übernehmen, der aber weiterhin in der Projektierung der Landesgartenschau eine maßgebliche Rolle spielen soll. Kampmann (33) lebt seit Geburt in der Kreisstadt und ist Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der zweifache Vater aus Bachem war seit 2007 beim Bundesversicherungsamt tätig, weist einen Master-Studienabschluss Europäisches Verwaltungsmanagement vor. „Ich freue mich sehr auf die bevorstehenden Aufgaben“, sagte Kampmann bei der Vorstellung durch Bürgermeister Guido Orthen. Sein Stadtratsmandat werde er zum Monatsende niederlegen.

Vorgestellt wurde aber auch das Logo für die Landesgartenschau 2022. Entwickelt wurde es von Shapefruit um Frank Mies. Es stellt in den Grundfarben Rot, Grün und Blau eine Verschmelzung aus Glas und Blütenkelch, Weinglas und Wasserglas, einem Herz und einer Blüte dar – die Gesamtkomposition wird jedoch als lachende Blume wahrgenommen. Die Wort-Bild-Marke ist eine Weiterentwicklung aus dem bisherigen Slogan „Das blühende Leben Bad Neuenahr-Ahrweiler“ und fordert mit „Auf das Leben!“ die Besucher auf, „sich selbst neu erfinden, aktiv zu werden und aufzublühen“.