Historisches Weinfest

Weinkönigin Annette II. regiert Heimersheim

Annette II. Hoffmann (r.) wird mit ihrer Hofdame Mariella Cramer als Weinkönigin Heimersheim regieren.

Annette II. Hoffmann (r.) wird mit ihrer Hofdame Mariella Cramer als Weinkönigin Heimersheim regieren.

HEIMERSHEIM. Mit der feierlichen Inthronisation von Weinkönigin Annette II. hat am Freitagabend das dreitägige historische Weinfest in Heimersheim begonnen.

Die Becher mit Saft der edlen Trauben waren wohl gefüllt, um sie erheben zu können „auf dies gar feyerlich Geschehnis“. Trommelwirbel kündigte an, dass die Inthronisation der neuen Heimersheimer Weinkönigin als Nachfolgerin von Jenni I. Knips unmittelbar bevorstand. Auf einer mit edlen Stoffen verhangenen Sänfte und in Begleitung der Leibgarde von Milites Sentiacum wurde die neue Regentin am Freitag gegen 21.30 Uhr zur Bühne geleitet.

Lautes Handgeklapper der zahlreichen Gäste begleitete die Verkündigung, dass Annette II. Hoffmann, traditionell gewandet in einem samtenen blauen Kleid, die Heimersheimer Krone künftig tragen wird. Ihr zur Seite steht Hofdame Mariella Cramer.

Bei ihrer Antrittsrede, die zugleich das 24. Heimersheimer Weinfest in historischem Mittelalterstil eröffnete, formulierte die 25-jährige Tochter einer alteingesessenen Winzerfamilie: „Es soll Euch Ungemach und Last des weiten Weges zu entgelten, ein gar feierlich Fest der besonderen Art geboten werden. Erlebet hautnah Rittergestech um eine schöne Jungfer oder tanzet im flackernden Schein des Feuers zu den Tönen der Spielleut, welche Euch beglücken mit dem Spiel der Instrumente. Seyed unsere Gäste und labet Euch am gar feierlichen Bankett der Köche, an den aufgestellten Feldküchen. Nehmt teil an den epischen Gelagen in den Kellern und Höfen der Heimersheimer Leut und stoßet an mit den edelsten Tropfen der Winzerschar.“

Als das best gehüteste Geheimnis gelüftet war, stand dem ausgelassenen Feiern in dem authentisch dekorierten Stadtteil von Bad Neuenahr-Ahrweiler nichts mehr im Weg. Am heutigen Samstag startet das mittelalterliche Markttreiben, das der Förderverein „Wir für Heimersheim“ organisiert, um 11 Uhr. Der Festzug zu Ehren von Annette II. wird sich am Sonntag ab 14.30 Uhr seinen Weg durchs Dorf am Fuße der Landskrone bahnen.

Generationen im Weinanbau tätig

Schon die Großeltern der neuen Majestät, Agnes und Hermann-Josef Münch, arbeiteten täglich im Weinberg. Auch ihre Eltern Doris und Andreas Hoffmann spannten Annette und ihre jüngere Schwester Pia während der Traubenlese mit ein. Mit den Jahren hat die neue Regentin auch durch ihre Arbeit bei der Winzergenossenschaft Dagernova ihr Interesse am Ahrwein intensiviert. Sie liebt Wanderungen im Ahrtal mit ihren Freunden und genießt dabei die guten Tropfen. „Dadurch wurde mir nochmals bewusst, wie sehr ich mich mit der Tradition und dem Wein aus dem Ahrtal verbunden fühle“, so Hoffmann. Mit ihrem Freund Christian Linden wohnt die junge Frau in Ehlingen. Die Finanzwirtin, die in Köln studiert hat, ist seit 2018 als Sozialarbeiterin im Haus der offenen Tür in Sinzig tätig. Neben ihrer Berufung, Kinder und junge Erwachsene zu unterstützen, liebt sie die Kunst.

Ihr zur Seite steht Mariella Cramer (22), die in Berlin das Licht der Welt erblickte, jedoch seit zehn Jahren in Heimersheim wohnt. Seit zwei Jahren wird sie in Sankt Augustin zur Kinderkrankenschwester ausgebildet. Ihr Hobby ist der Karneval, den sie nun als Funkenmariechen der KG Närrische Landskroner repräsentiert.