Kastrationspflicht: Katzenschutz bietet Zuschüsse bei Kastrationen

Kastrationspflicht : Katzenschutz bietet Zuschüsse bei Kastrationen

Im Frühling werden alljährlich unzählige Katzenjungen geboren. Um dies zu verhindern, appellieren Tierschützer an die Besitzer, ihre Katzen unbedingt kastrieren zu lassen.

Inzwischen besteht zudem in einer Reihe von Städten und Gemeinden eine Kastrationspflicht für freilaufende Katzen. Dazu zählen der Rhein-Sieg-Kreis und die Stadt Bonn.

Damit Kastrationen nicht an den Kosten scheitern, bieten inzwischen viele Vereine Aktionen, die Katzenhalter finanziell unterstützen, darunter auch der Katzenschutzverein C. Der gewährt beispielsweise bei der Kastration einen Zuschuss von 40 Euro bei einer Katze und 25 Euro bei einem Kater 25 Euro. Außerdem übernimmt der Verein die Kosten für das Chippen und Registrieren des Tieres. Vereinsmitglieder erhalten grundsätzlich diesen Zuschuss. Die Kastration läuft noch bis zum 28. Februar.

Der Verein unter dem Vorsitz von Anita Andres appelliert an Katzenbesitzer, ihre Tiere frühzeitig kastrieren zu lassen. Das verhindere nicht nur ungewollten und sehr zahlreichen Nachwuchs, sondern lindere auch das Leid durch Krankheiten, unter denen herrenlose Katzen leiden.

Zuschüsse können beim Katzenschutz Bad Neuenahr-AW unter (02641) 20 74 65 oder (02641) 91 73 05 beantragt werden