Musizieren auf dem Wasser

Musik hören, das genießen viele Menschen, Musik für andere spielen auch. Wegen der Corona-Krise fallen viele Konzerte aber momentan aus.

Einige Mitglieder des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin haben nun bei einer besonderen Aktion mitgemacht. Sie stiegen am Wochenende auf ein Floß und fuhren damit mitten durch die deutsche Hauptstadt. Auch aus einem Doppeldecker-Bus wurde musiziert. So konnten viele Leute Abstand halten und trotzdem die Musik genießen.

Gewöhnen mussten sich die Musikerinnen und Musiker erst mal an den Wind auf dem Floß. „Das war ein bisschen komischen am Anfang mit den Noten“, erzählte eine Musikerin. Gleichzeitig freute sie sich aber auch, wieder vor Menschen zu spielen. „Das war sehr schön.“

(dpa)