2018 Dena Dela Blanc aus dem Baskenland: Wie eine Sommerbrise

2018 Dena Dela Blanc aus dem Baskenland : Wie eine Sommerbrise

Der Dena Dela von Egiategia schmeckt wie ein ganz normaler guter Weißwein. Dabei wurde ein Teil davon unter Wasser im Atlantik vergoren.

Um es vorweg zu nehmen: Der 2018er Dena Dela von Egiategia ist unaufdringlich aromatisch, erfrischend leicht - und er schmeckt wie ein ganz normaler Weißwein. Auch wenn er ein bisschen anders gemacht wird. Ein Teil von Dena Dela wird 15 Meter unter Wasser ein zweites Mal vergoren.

"Unterwasser-Vinifikation" nennt das der Erfinder-Winzer Emmanuel Poirmeur. Er lebt im französischen Baskenland nahe der spanischen Grenze und baut dort auch seine Reben an. 2007 kam er auf die Idee, dass unter Wasser eigentlich die besten Voraussetzung für eine Vergärung herrschen: Es ist dunkel, es ist kühl, da ist Druck drauf - und die Gezeiten im Atlantik sorgen für eine sanfte Bewegung. Poirmeur bekam die Genehmigung, in der Bucht von Saint-Jean-de-Luz seine Tanks ins Wasser zu lassen.

Eigentlich vergärt er seine Ugni-Blanc- und Colombard-Trauben für den Dena Dela ganz gewöhnlich, also an Land. Nur ein kleiner Teil davon wird anschließend für eine zweite Gärung für zwei bis drei Monate im Meer versenkt und dann wieder mit dem Rest vereint. Das Ergebnis ähnelt eher einem kurzen Hefelager und hat nichts mit dem Effekt einer Flaschengärung für Schaumwein gemein: Der Dena Dela zeigt eine frische klare Frucht mit grünem Apfel, Zitrusnoten, Nesseln und grünen Kräutern. Der Geschmack trägt eine leicht salzige Note bei. Ein Wein, der kommt und geht wie eine leichte Sommerbrise.

Info: 2018 Dena Dela Blanc, Weingut Egiategia, Baskenland. Preis: 14,80 Euro. Bei Le Charreau, Friedrich-Breuer-Str. 57, 53225 Bonn-Beuel, Tel. (0177) 852 17 40

Mehr von GA BONN