2017 L'Envie, Roter aus dem Roussillon: Für Hedonisten

2017 L'Envie, Roter aus dem Roussillon : Für Hedonisten

Mit einer geschmolzener Frucht und der Würze getrockneter mediterraner Kräuter: Der Südfranzose macht Lust auf mehr.

Wer sich in Frankreich ein Weingut zulegen möchte, träumt besser nicht vom Burgund: Der Preis für einen Hektar hat sich dort in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Für eine Grand-Cru-Lage liegt er durchschnittlich bei 6,25 Millionen Euro, Premier Cru gibt es immerhin schon für rund eine Million Euro. Es sind die teuersten Weinberge Frankreichs.

Schlusslicht bei den Hektarpreisen ist das Languedoc-Roussillon mit rund 12 000 Euro. Vielleicht hat es Julien Jeannin auch deshalb aus Burgund in den Süden gezogen. Dort hat seine Familie vor 15 Jahren die Mas Crémat übernommen, das Weingut mit 35 Hektar liegt im Agly-Tal auf den Ausläufern der Pyrenäen. Mehr Sonne geht in Frankreich kaum, aber ständig fegt auch ein kühlender Wind darüber.

Grenache, Syrah, Mourvèdre und Carignan stehen auf fast schwarzen Schieferböden. Sie bringen füllige, runde Rotweine hervor wie den L'Envie, was so viel bedeutet wie: auf etwas Lust haben. Es ist ein Wein für Hedonisten mit einer geschmolzenen Frucht wie Kirschgelee, der Würze getrockneter mediterraner Kräuter, dem Duft von kandierten Veilchen und einer verruchten Note wie von karamellisiertem Zucker. Keine aromatisierenden Beigaben von Holz mischen sich in die naturverbundene Erscheinung. Das Tannin wirkt wie Intarsien in einer polierten Textur.

Einfach gut. Der Preis: weniger als zehn Euro. In Burgund wäre so etwas wohl kaum zu finden.

Info: 2017 L'Envie, Mas Crémat, Roussillon, Frankreich. Preis: 9,50 Euro. Bei Weinhandel Fehrmann, Bahnhof Schwadorf, 50321 Brühl, Tel. (02227) 92 32 21

Mehr von GA BONN