1. Ratgeber
  2. Essen & Trinken

2016 Rosado Proelio aus Rioja: Ein Wein als Alleinunterhalter mit Seltenheitswert

2016 Rosado Proelio aus Rioja : Ein Wein als Alleinunterhalter mit Seltenheitswert

Ein anmutiger Rosé mit verführerischem Duft nach Himbeeren, Johannisbeeren und Blüten. Er stammt aus dem spanischen Rioja und wird aus der lokalen Rebsorte Graciano gemacht.

Der Blick nach draußen fällt derzeit trüb auf. Um die Aussichten rosiger zu gestalten, ist noch einmal Rosé angesagt. Keiner von diesen blassen zwiebelfarbenen Franzosen, sondern ein Spanier in knalligem Himbeerrosa.

Das bringt die Rebsorte von Natur aus so mit: Graciano. Als Alleinunterhalter hat sie Seltenheitswert, man kennt sie eher im Duett mit Tempranillo. Im Rotwein aus dem Rioja steuert sie traditionell die Farbe und die Duftigkeit bei. Bei den Winzern ist sie zuletzt jedoch in Ungnade gefallen, denn sie gab sich allzu geizig, was den Ertrag anging.

So ist der Rosado Proelio eine doppelte Rarität: reinsortig - und es gibt nur 5000 Flaschen davon. Hergestellt wurde der Wein nach dem Saignée-Verfahren, der deutsche Begriff dafür ist anschaulicher: Rotwein-Maische hat dafür "bluten" müssen. Nach etwa einem halbem Tag im Kontakt mit den Schalen, aus denen der Saft die Farbe auslaugen konnte, hat der Kellermeister einen kleinen Teil des Safts ablaufen lassen - und getrennt von der Maische fertig gären lassen. Weil keine Pressung im Spiel war, findet sich auch kaum Gerbstoff im Wein.

Der Rosado duftet verführerisch nach Himbeeren, roten Johannisbeeren und roten Blüten. Eine zarte Rauchigkeit mischt auch noch mit. Im Geschmack ist er trocken, für die schlanke Fasson sorgt eine erfrischende Säure, alles zusammen fügt sich zu einer anmutigen Erscheinung. Ein graziöser Graciano.

Info: 2016 Rosado Proelio, Bodegas Palacios Vinoteca, Rioja, Spanien. Preis: 8,20 Euro. Bei La Magnolia, Am Kreuzeck 5-7, 53757 Sankt Augustin, Tel. (02241)9433647