Professor Werner Flume ist gestorben

Der Jurist wurde 100 Jahre alt

Bonn. (ga) Der renommierte Bonner Rechtswissenschaftler Professor Werner Flume ist am vergangenen Mittwoch im Alter von 100 Jahren gestorben. Nach Studium in Tübingen, Berlin und Bonn wurde Flume 1932 in Bonn promoviert.

Seine Habilitation in Berlin scheiterte aber zunächst an Flumes Protest gegen einen Aufruf zum Boykott der Vorlesungen jüdischer Professoren. Flume wurde Anwalt und Berater von Industrieunternehmen, vornehmlich im Steuer- und Gesellschaftsrecht.

Nach dem Krieg widmete sich der Jubilar mit großer Energie der Aufgabe, die "Herrschaft des Rechts in Deutschland" wieder herzustellen. 1946 habilitierte er sich in Bonn. Von 1949 bis 1953 wirkte er als ordentlicher Professor in Göttingen und anschließend bis zu seiner Emeritierung an der Bonner Universität.

Mehr von GA BONN