Kooperation mit Westafrika: Das ZEI wirbt 1,5 Millionen Euro ein

Kooperation mit Westafrika : Das ZEI wirbt 1,5 Millionen Euro ein

Das Zentrum für Europäische Integrationsforschung der Universität Bonn kooperiert mit dem West Africa Institute in Kap Verde. Schwerpunktthema sind die Folgen der Mali-Krise und die wirtschaftliche Integration.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI) der Uni Bonn in den nächsten vier Jahren mit fast 1,5 Millionen Euro.

Mit dieser Unterstützung führen die Wissenschaftler ein Projekt im Bereich der vergleichenden Regionalforschung mit dem West Africa Institute (WAI) in Kap Verde durch.

Im Zentrum des Projektes stehen Forschungsfragen, bei denen es um Hindernisse der wirtschaftlichen Integration geht, darunter etwa der interregionale Handel, die Frage einer gemeinsamen westafrikanischen Währung oder die Bedeutung von Regulierungsfragen im regionalen Kontext. Getragen wird das WAI unter anderem von der UNESCO.

Das ZEI profitiert hingegen von der vergleichenden Arbeit mit afrikanischen Kollegen in Methodenfragen und durch den Erfahrungsaustausch über das Verhältnis der EU zu Afrika.

Dabei spielen auch aktuelle Entwicklungen wie die derzeitige Mali-Problematik eine Rolle. Europäische und afrikanische Wissenschaftler werden sich in Kürze in Bonn über die Folgen der Mali-Krise für die regionale Integration in Westafrika und die EU austauschen.

Mehr von GA BONN