Das sagt der DMB in Bonn :

Eine Enteignung der Wohnungskonzerne – taugt die Berliner Initiative als Vorbild für Städte wie Bonn? Bernhard „Felix“ von Grünberg, Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes (DMB) Bonn/Rhein-Sieg/Ahr, findet das problematisch: „Der bessere Weg wäre, die Ausschüttung der Unternehmen zu begrenzen“, sagt er.

„Mithilfe des Wohnungsaufsichtsgesetzes muss die Stadt den Konzernen mehr auf die Finger gucken und sie dazu zwingen, die Instandhaltung der Wohnungen durchzuführen. Hohe Mietpreise trotz kaputter Aufzüge und alter Heizungen darf es nicht mehr geben.“