Von Floerke: Bonner Unternehmer David Schirrmacher meldet Insolvenz an

Bonner Unternehmer David Schirrmacher : Von Floerke meldet Insolvenz an

Das Modeunternehmen „Von Floerke“ hat Insolvenz angemeldet. Das gab der Bonner Unternehmer und Gründer des Start-ups, David Schirrmacher, am Freitag bekannt.

Der Bonner Unternehmer David Schirrmacher hat am Freitag mitgeteilt, dass sein Unternehmen „Von Floerke“ Insolvenz anmelden musste. Der aufgestellte Sanierungsplan des Unternehmens habe aufgrund fehlender Zustimmungen von Gläubigern keine Chance. Drei Gläubiger haben sich laut Schirrmacher zur Klageerhebung entschlossen.

„Ich habe wirklich alles versucht, um durch Livestreams, Sonderaktionen, neue Produkte und manchmal sicher auch auf etwas ungewöhnlichen Wegen die Firma und alle damit verbundenen Arbeitsplätze zu retten“, so Schirrmacher, der sich in seiner Pressemeldung selbst als „charismatischer Geschäftsführer und Gründer der Marke Von Floerke“ bezeichnet.

Schirrmacher hatte zuletzt den Sitz des Unternehmens von Bonn nach Stadtlohn bei Münster verlegt. Das ehemals Bonner Unternehmen war Ende vergangenen Jahres in die Kritik geraten, weil Bestellungen von Kunden, vorwiegend ging es um Spirituosen, nicht ausgeliefert wurden. Später war der Bonner Investor Frank Thelen im Streit mit Jungunternehmer Schirrmacher aus der Firma ausgestiegen. Gegen Schirrmacher ermittelte die Bonner Staatsanwaltschaft, unter anderem wegen Betrugs und Insolvenzverschleppung.

Im Juli gab es zudem einen Polizeieinsatz in Schirrmachers Wohnung in Bonn. Vor laufender Kamera hatte Schirrmacher in einem Online-Livestream mit einem Baseballschläger in seiner Wohnung um sich geschlagen und mit einer Schreckschusspistole gefeuert. Schon im März durchsuchte die Polizei David Schirrmachers Wohnung, nachdem ein Bürger nach dem Ansehen eines Online-Videos, in dem der Jungunternehmer mit einer Waffe hantierte, Anzeige erstattet hatte. Durch alkoholisierte Live-Auftritte im Internet polarisierte Schirrmacher zunehmend.

Das Start-up war 2015 durch die TV-Gründershow "Höhle der Löwen" bekannt geworden und hatte auch hier zu Investor Frank Thelen gefunden. Offenbar entwickelten sich die unternehmerischen Vorstellungen jedoch schnell auseinander. Zuletzt scheiterte der Einstieg einer Gruppe um den in der Schweiz lebenden Investor Ruben Welsch bei Von Floerke. Ladengeschäfte in Köln, Düsseldorf und Münster wurden bereits vor mehreren Monaten geschlossen.

2013 hatte der Bonner das Von-Floerke-Vorgänger-Unternehmen schon A Gentleman's Ones gegründet, das sich auf die Fliege zum Selbstbinden spezialisierte. "Ich habe BWL an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht studiert. Am Ende des vierten Semesters haben wir Freikarten für eine Charity-Veranstaltung bekommen, bei der Smokingpflicht herrschte", erzählte Schirrmacher einmal. Er habe sich damals schlaugemacht und erfahren, dass eine Fliege zum Selberbinden Pflicht zum Smoking sei. "Die habe ich dann im Internet bestellt und feststellen müssen, dass die sehr teuer sind und von der Qualität durchschnittlich waren", so Schirrmacher.

Kurz danach hatte er seinen eigenen Onlineshop für Herrenfliegen. "Ich habe damals 1000 Euro reingesteckt, nach vier Monaten hatte ich 6000 Euro übrig - das fühlte sich gut an", berichtete Schirrmacher damals. Mit A Gentleman's Ones habe er anschließend rund 40 000 Euro Umsatz gemacht - allerdings konnte sich niemand den komplizierten Namen merken.

Mehr von GA BONN