Verein will den Besucherrekord in Windhagen toppen

Verein will den Besucherrekord in Windhagen toppen

Die Vorbereitungen für die zweite Schau der Initiative zur Stärkung der Region um Windhagen laufen auf Hochtouren. Organisatoren gehen von 150 teilnehmenden Firmen aus

Windhagen. (khd) Die Vorbereitungen für die zweite Messe der "Initiative zur Stärkung der Region um Windhagen" (ISR) laufen auf Hochtouren, obwohl es noch dauern wird, bis sich die Tore dazu öffnen. "Nach dem Erfolg unserer Premiere im April 2005, an der 81 Unternehmen beteiligt waren, ist eine zweite Gewerbeschau geradezu unausweichlich", erklärte der Vorsitzende Martin Buchholz im Windhagener Bürgerhaus.

Zur Informationsveranstaltung gekommen waren ISR-Mitglieder aus Windhagen, Aegidienberg, Rottbitze, Vettelschoß sowie aus Sankt Katharinen und solche der Werbegemeinschaft Asbach. Sie mussten erfahren, dass sie für die Teilnahme an der Schau am 22. April 2007 tiefer in die Taschen greifen müssen. "Die zwei mal drei Meter großen Stellflächen im Innenraum kosten 80 Euro, die 50 Quadratmeter großen Stellflächen außen 150 Euro", berichtete Buchholz.

Für einen Stromanschluss werden zehn Euro berechnet. Dafür gibt es aber auch Rabatte für die ISR-Mitglieder. Wer bis zum 30. April 2006 der Initiative beitritt, erhält einen Nachlass, einen geringeren, wer dies bis Ende März 2007 tut. Bevorzugt werden ISR-Mitglieder bei der Anmeldung und der Platzzuweisung. "Aussteller, die an unserer ersten Gewerbeschau teilgenommen haben, und Mitglieder sollten sich bis 30. September angemeldet haben, damit wir eine Vorauswahl für die Flächen-Einteilung treffen können", so Buchholz.

Erst danach werden Nichtmitglieder aus der Region berücksichtigt. Sollten Anfang Dezember noch Messeflächen frei sein, werden sie Unternehmen angeboten, die nicht in der ISR-Region ansässig sind. "Die Preiserhöhung ist notwendig, weil wir zwischen dem Bürgerhaus und dem Forum dieses Mal noch ein großes Oktoberfestzelt aufbauen", so Buchholz.

Die Möglichkeit, auf dem Parkplatz auszustellen, bestehe nicht. Ausgelotet werde aber noch die Variante, den Schulhof einzubeziehen, auf dem eigentlich Kinderprogramm steigen soll. Die könnte auf den benachbarten Sportplatz verlegt werden. "Ein Manko der ersten Schau war, dass die Aussteller selber kaum Zeit hatten, die Stände der anderen Teilnehmer zu besuchen", erinnerte Buchholz.

Entsprechend können die Messeteilnehmer im Innenraum 2007 bereits donnerstags aufbauen, so dass sie vor Beginn der Schau um 10 Uhr andere Stände besuchen können. Über eine Vorverlegung des Aufbaus außen wird noch nachgedacht. "Unsere zweite Gewerbeschau wird auf jeden Fall größer, wodurch sich auch die Vielfalt und Bandbreite der ausgestellten Angebote erhöht.

Der Vorstand geht von 150 Teilnehmern aus, einer durchaus realistischen Zahl bei mittlerweile 86 ISR-Mitgliedern und den bereits vorliegenden verbindlichen Anmeldungen", berichtete er. Natürlich hoffe die ISR auch auf einen Anstieg bei den Besucherzahlen. Im April vergangenen Jahres hatte die Schau immerhin 10 000 Gäste nach Windhagen gelockt.

Potenzielle ISR-Mitglieder sollten sich den Sonntag, 11. Juni, vormerken. Dann steigt rund um das Vettelschoßer Vereinshaus "Willscheider Berg" die ISR-Gewerbe- und Unternehmerparty. "Zu diesem Beisammensein werden wir natürlich auch Vertreter der kommunalen Verwaltungen einladen", erklärte Buchholz.

Informationen zur ISR-Messe gibt es unter 0 26 45/97 13 85 sowie unter www.isr-windhagen.de im Internet. Anfragen zum Aufbau und Ankauf der Messestände sind an 9 96 06 zu richten.

Mehr von GA BONN