Spar-Motor aus Brühl

Das Eisenwerk Brühl hat in Zusammenarbeit mit Audi einen Vier-Zylinder-Motor entwickelt, der extrem leicht ist und einen geringen Verbrauch hat. Für die Produktion wurden in Brühl in den vergangenen Jahren rund 30 Millionen Euro investiert.

Brühl. (wki) Das Eisenwerk Brühl, einer der weltweit größten Hersteller von Motorblöcken, hat in Zusammenarbeit mit Audi einen Vier-Zylinder-Motor entwickelt, der extrem leicht ist und einen geringen Verbrauch hat.

Der Motor mit einem Hubraum von 1,8 bis zwei Litern und einer Leistung von rund 200 PS soll einen Verbrauch von nur sechs Litern pro 100 Kilometer haben. Er soll weltweit in den Autos von VW und den Konzerntöchtern eingebaut werden.

"Die endgültige Entscheidung, wer den Motor baut, fällt Ende September", erklärte der Geschäftsführer des Eisenwerks, Ralph Wegener. Für die Produktion wurden in Brühl in den vergangenen Jahren rund 30 Millionen Euro investiert. In Brühl sollen bis zu 5,8 Millionen Motoren im Jahr 2013 produziert werden.