1. News
  2. Wirtschaft
  3. Regional

Weniger Verträge abgeschlossen: So ist die Lage auf dem Ausbildungsmarkt in der Region

Weniger Verträge abgeschlossen : So ist die Lage auf dem Ausbildungsmarkt in der Region

Laut IHK sind in Bonn und der Region 2019 weniger Ausbildungsverträge abgeschlossen worden als im Vorjahr. Landesweit stehe der Ausbildungsmarkt unter Druck, sagt der Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung.

Die Zahl der neu eingetragenen Ausbildungsverträge liegt zum 31. August 2019 in der Zuständigkeit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg unter dem Vorjahresergebnis. Die IHK registrierte nach eigenen Angaben 2807 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge. Das seien 4,5 Prozent weniger als zum Stichtag vor einem Jahr, an dem die Kammer noch 2938 Verträge notiert hatte.

„Wir sind optimistisch, in den nächsten Wochen noch weitere Ausbildungsverträge eintragen zu können. Auch jetzt gibt es in allen Branchen noch freie Ausbildungsplätze – 1346 bei 1009 unversorgten Bewerbern“, sagte Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Landesweit stehe der Ausbildungsmarkt durch zurückgehende Schulabgängerzahlen und eine hohe Studierneigung bei Abiturienten unter Druck, hieß es.

Um Bewerber und Betriebe zusammenzubringen, haben die IHKs Bonn/Rhein-Sieg und Köln noch bis zum 13. September ihre gemeinsame Ausbildungshotline geschaltet: 0228/ 2284 800 (für Bewerber)und 0228/ 2284 802 (für Interessenten).