Rhenag senkt Gastarife um acht Prozent

Rhenag senkt Gastarife um acht Prozent

120 Euro Kostenentlastung für Kunden - Strompreis in der Region steigt um fünf Prozent

Rhein-Sieg-Kreis. (cla) Zum 1. Januar senkt die Rheinische Energie AG (Rhenag) die Erdgaspreise um brutto 0,6 Cent pro Kilowattstunde. Der Arbeitspreis für die gelieferter Kilowattstunde Gas wird damit beim Gros der Kunden um rund acht Prozent billiger.

Für den "typischen" Heizgaskunden mit einem Jahresverbrauch von durchschnittlich 20 000 kWh führe dies zu einer Kostenentlastung von 120 Euro, so das Unternehmen am Mittwoch. "Bleibt der Ölpreis auf niedrigem Niveau, können wir den Gaspreis im Frühjahr weiter senken", kündigte Bernd Ganser, Leiter des Energiegeschäfts der Rhenag, an.

Beim Strom seien die Rahmenbedingungen weniger günstig: Als reiner Stromverteiler ohne eigene Erzeugung muss der Rhenag Strom über die nationale Strombörse in Leipzig eingekauft werden. Dort seien die Preise für die Lieferung 2009 deutlich gestiegen. Ganser rechnet mit einer Teuerung von etwa fünf Prozent.

Mehr von GA BONN