Remagener Unternehmen investiert 1,5 Millionen Euro in Gebäude-Erweiterung

Remagener Unternehmen investiert 1,5 Millionen Euro in Gebäude-Erweiterung

Spatenstich symbolisiert Wachstum - Entwicklung und Produktion von hochwertigen Textil-Transfersystemen und Haftklebebändern

Remagen. "Auf unserer Agenda steht deutlich Wachstum", erklärte Walter Möhren, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Poli-Tape Klebefolien beim Spatenstich zum Anbau an das Produktions- und Verwaltungsgebäude im Remagener Gewerbegebiet. Eine gute Nachricht nicht nur für die rund 120 Mitarbeiter am Stammsitz der Firma, sondern auch für die Stadt Remagen, vertreten durch die zweite Beigeordnete Christel Vendel.

Die Firma Poli-Tape hat sich auf die Entwicklung und Produktion von hochwertigen Textil-Transfersystemen und Haftklebebändern spezialisiert. Seit der Gründung im Jahre 1993 wurde immer weiter expandiert und schließlich im Jahre 2002 der Umzug vom Remagener Ortsteil Kripp an die Zeppelinstraße im Gewerbegebiet vollzogen. Auf dem rund 15 000 Quadratmeter großen Grundstück entstand ein gut 6 500 Quadratmeter großer Gebäudekomplex für Produktion und Verwaltung.

Mittlerweile sind die Räumlichkeiten zu klein, so dass mit dem Spatenstich weitere rund 600 Quadratmeter Büro- und Laborfläche entstehen sollen. Das Bauvorhaben mit einer Gesamtinvestition von rund 1,5 Millionen Euro soll, so sehen es zumindest die Planungen vor, bis Ende März 2009 abgeschlossen sein. "Neben dem Neubau werden wir im kommenden Jahr auch in eine neue Beschichtungsanlage investieren und somit die Produktivität noch weiter steigern", verriet Walter Möhren kurz vor dem Spatenstich.

In seiner kurzen Ansprache würdigte auch Landrat Jürgen Pföhler das Engagement der Firma in den Standort Remagen. "Der Technologiebereich im Kreis Ahrweiler boomt. Die Firma Poli-Tape ist einer von vielen Mosaiksteinen, die die Wirtschaft im Kreis weiter nach vorne bringen", erklärte Pföhler. Neben dem Stammsitz in Remagen betreibt die Firma Poli-Tape eine weitere Produktionsstätte in Brescia, Italien, sowie ein Logistik-Center in Florida, Amerika. An den drei Firmensitzen sind insgesamt über 160 Mitarbeiter beschäftigt.