Deutsche Post erhebt Gebühren: Postfächer nicht mehr umsonst

Deutsche Post erhebt Gebühren : Postfächer nicht mehr umsonst

Am Aschermittwoch ist alles vorbei - das gilt auch für Hunderttausende kostenlose Postfächer in Deutschland. Ab März verlangt die Deutsche Post von allen Nutzern eine Gebühr. Grund sind höhere Kosten und rückläufige Briefmengen.

Privatkunden und Gewerbetreibende müssen für Postfächer künftig Geld bezahlen. Ab diesem Mittwoch (1. März) kassiert die Deutsche Post eine Gebühr von 19,90 Euro pro Jahr für die Nutzung eines Postfaches. D

as Unternehmen in Bonn, das die Änderung bereits am Jahresanfang angekündigt hatte, begründete den Schritt unter anderem mit gestiegenen Kosten für Immobilien und für Instandhaltung der Postfächer sowie mit höheren Stromkosten. Ein Sprecher des Unternehmens wies darauf hin, dass die Post schon einmal vor Jahren eine regelmäßige Gebühr verlangt hatte, die später abgeschafft wurde. Derzeit unterhält die Post noch 818 000 Postfächer bundesweit.

Mehr von GA BONN