IHK: Neue Ausbildungen für Metall und Kfz

IHK : Neue Ausbildungen für Metall und Kfz

Ab 1. August gibt es Ausbildungsgänge für neue Berufe. Wie die Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg mitteilt, betrifft dies vor allem die Berufsgruppe Metall. Allein elf "alte" Berufsbilder, etwa das des Teilezurichters oder Gerätezusammensetzers, werden durch den Beruf Fachkraft für Metalltechnik ersetzt.

"Diese Ausbildung wird im zweiten Ausbildungsjahr in einer der vier Fachrichtungen Montagetechnik, Konstruktionstechnik, Zerspanungstechnik und Draht- und Umformtechnik vertieft", sagte IHK-Ausbildungsberater Gerd Lux. Zum Fertigungsmechaniker müsse ebenfalls stärker prozessorientiert ausgebildet werden.

Neu geschaffen wird der Beruf des Stanz- und Umformungsmechanikers. Lux: "Der neue Beruf ermöglicht vor allem Unternehmen in der blechverarbeitenden Industrie eine bessere prozessorientierte Ausbildung als der Werkzeugmechaniker."

Novelliert wurde die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker, ebenso wie es grundlegende Änderungen beim Beruf Werkstoffprüfer gibt. "Im Zuge der Neuordnung der Flugzeuggerätemechaniker und Fluggeräteelektroniker wird die Berufsgruppe Luftfahrttechnische Berufe mit gemeinsamen Ausbildungsinhalten geschaffen. Ferner tritt zum August eine Teilnovellierung des Mediengestalters Digital und Print in Kraft."

Wer mehr wissen möchte, wendet sich an Gerd Lux, 0228/2284153, lux@bonn.ihk.de

Mehr von GA BONN