500 Filialen betroffen: MFO Matratzen-Outlets schließen bundesweit

500 Filialen betroffen : MFO Matratzen-Outlets schließen bundesweit

Die Firma MFO Matratzen-Outlet schließt am 3. Mai 2014 alle ihre Filialen in Deutschland. Darunter auch die Niederlassungen in Bonn, Bad Godesberg, Köln, dem Rhein-Sieg-Kreis und an der Ahr.

Der Räumungsverkauf in den rund 500 Geschäften hat bereits begonnen. Rabatte von mindestens 30 Prozent verspricht MFO auf seiner Internetseite. In der Branche wird allerdings vermutet, dass es in den Geschäften, die flächendeckend in der ganzen Bundesrepublik verteilt sind, auch nach dem 3. Mai Matratzen zu kaufen gibt.

Matratzen Factory Outlet AG, wie die Firma komplett heißt, muss sich auf Geheiß des Bundesgerichtshofs einen anderen Namen geben. Nach Auffassung der Richter sind die Bezeichnungen "Factory Outlet" und "Outlet" im Namen irreführend und wettbewerbswidrig. Deshalb darf MFO diese nicht mehr verwenden. MFO fügt sich diesem Urteil und schließt die Filialen.

In einer Pressemeldung des Unternehmens heißt es aber auch, das Unternehmen sei dabei, die geschäftlichen Strukturen und Konzepte zu überarbeiten. Es werde bald über die Ergebnisse informieren. Einzelheiten soll es Mitte April geben. In der Branche wird inzwischen darüber spekuliert, dass die Geschäfte unter neuem Namen wieder eröffnet werden.

Der Produktionsstandort der MFO-Tochter Bettina Matratzen in Elsdorf wird allerdings Ende Juli geschlossen, hieß es. Von der Stilllegung sind rund 80 Mitarbeiter betroffen.

Mehr von GA BONN