Arbeitsmarkt: Mehr Arbeitslose in Bonn und der Region

Arbeitsmarkt : Mehr Arbeitslose in Bonn und der Region

In Bonn und der Region steigt die Arbeitslosigkeit im Jahresvergleich um 0,1 Prozent. Besonders die Industrie hat Probleme. NRW-weit wurde allerdings eine Rekordmarke von sieben Millionen Beschäftigten überschritten.

Die schwächelnde Konjunktur wirkt sich auch negativ auf den Arbeitsmarkt der Region aus. Im Oktober ist die Zahl der Arbeitslosen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis insgesamt zwar weiter gesunken – allerdings fiel der Rückgang schwächer aus als im Vorjahr. „Die fehlende Dynamik der diesjährigen Herbstbelebung zeigt sich im starken Zugang von Arbeitslosen, die aus einer Beschäftigung kommen und dem zurückgehenden Arbeitsstellenbestand“, sagt Stefan Krause, Chef der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg.

NRW: Rekordmarke von sieben Millionen Beschäftigten

Offensichtlich könne die große Nachfrage nach Fachkräften im Dienstleistungsbereich und die gute Binnennachfrage nicht die wirtschaftlichen Schwierigkeiten, zum Beispiel im verarbeitenden Gewerbe, in der Region kompensieren. Die Arbeitslosenquote der Region sank um 0,1 Prozentpunkte auf 5,3 Prozent im Monatsvergleich und stieg um 0,1 Prozentpunkte im Jahresvergleich. Der Bestand der freien Stellen fiel im Vormonatsvergleich um 763 auf 7763 Stellen.

Auch NRW-weit ging die Arbeitslosigkeit zurück. „In NRW haben wir aktuell die Rekordmarke von sieben Millionen Beschäftigten überschritten“, sagte Torsten Withake, Geschäftsführer für Arbeitsmarktmanagement der Regionaldirektion NRW der Agentur für Arbeit. Andererseits wachse die Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Menschen seit einigen Monaten langsamer als in den vergangenen Jahren.

Abbau der Arbeitslosigkeit fiel schwächer aus

Gleichzeitig fiel der Abbau der Arbeitslosigkeit im Zuge der Herbstbelebung mit rund 8800 Personen etwas schwächer aus als im langjährigen Mittel von rund 10.400 Menschen, die im Oktober die Arbeitslosigkeit hinter sich lassen. „Doch liegen wir damit immer noch auf dem zweitniedrigsten Wert in einem Oktober seit 1992“, erläuterte Witkake. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Punkte auf 6,4 Prozent. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum September um 0,1 Punkte auf 6,4 Prozent.

Bundesweit ging die Zahl der Arbeitslosen im Oktober um 30.000 auf 2,204 Millionen zurück, wie die BA am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote verringerte sich damit um 0,1 Prozentpunkte auf 4,8 Prozent.

Mehr von GA BONN