Am 19. September: Das bietet die Lange Nacht der Industrie in der Region

Am 19. September : Das bietet die Lange Nacht der Industrie in der Region

Bei der neunten Langen Nacht der Industrie präsentieren sich am 19. September wieder Unternehmen, in die man als Besucher nicht jeden Tag kommt. Auch regionale Firmen sind wieder vertreten.

Mehrere Unternehmen aus der Region Bonn/Rhein-Sieg beteiligen sich am Donnerstag, 19. September, an der landesweiten Langen Nacht der Industrie. Dabei erhalten Besucher Einblick in Technologien, Arbeitsprozesse und Produkte der Industrie. Zwischen 17 und 22.30 Uhr informieren die Unternehmen bei Führungen, Vorträgen und Gesprächen über ihre Arbeit. Die Teilnehmer besuchen nacheinander jeweils zwei Unternehmen. Dazu werden Bustouren angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos, das Mindestalter liegt bei 14 Jahren.

Einige Touren seien bereits ausgebucht, teilt die Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg mit . Bei anderen Touren besteht für Kurzentschlossene aber noch die Chance zur Teilnahme. Aus der Region nehmen die Firmen GKN Sinter Metals Components (Bonn), SGL Carbon (Bonn), Viktor Baumann (Bornheim), DSG-Canusa (Rheinbach), die Rhein-Sieg-Abfallverwertungsgesellschaft (Siegburg), Kuhne (Sankt Augustin), Reifenhäuser (Troisdorf), die Energie- und Wasserversorgung Bonn/ Rhein-Sieg (Bonn) sowie die Müllverwertungsanlage Bonn und die Weiterbildungsgesellschaft der IHK Bonn/Rhein-Sieg teil.

Anmeldung online unter www.langenachtderindustrie.de/regionen/rhein-ruhr/