Bonner IVG erwartet höheren Gewinn

Bonner IVG erwartet höheren Gewinn

Unternehmenschef John von Freyend sieht deutliche Anzeichen einer Erholung auf den wichtigsten europäischen Büroimmobilienmärkten in Paris, London und Brüssel

Bonn. Die börsennotierte Bonner IVG Immobilien AG sieht sich mit ihrem Halbjahresergebnis im Plan und erwartet für das gesamte Geschäftsjahr einen Jahresüberschuss über dem Vorjahreswert.

"Die wichtigen europäischen Büroimmobilienmärkte Paris, London und Brüssel zeigen deutliche Anzeichen einer Erholung. Davon wird IVG im Vermietungsgeschäft und beim Verkauf von Immobilien profitieren", so IVG-Chef Eckart John von Freyend.

In den ersten sechs Monaten lag das operative Ergebnis mit 59,5 Millionen Euro nach Unternehmensangaben "planmäßig unter dem des Vorjahres" (77,9 Millionen Euro). Grund für das erwartungsgemäß niedrigere Ergebnis: Im gleichen Zeitraum 2003 waren in den Halbjahreszahlen bereits Gewinne aus dem Verkauf von Immobilien in London, Brüssel und Düsseldorf mit einem Volumen von 20,9 Millionen Euro enthalten.

Im ersten Halbjahr 2004 hat das im MDax gelistete Bonner Unternehmen eigenen Angaben zufolge durch kleinere Immobilienverkäufe einen Gewinn von 5,3 Millionen Euro erzielt.

Im Vermietungsgeschäft konnte IVG nach eigenen Angaben im ersten Halbjahr mit 104 000 Quadratmeter vermieteter Fläche die Vorjahreszahl von rund 70 000 Quadratmeter um 49 Prozent übertreffen. Der Vermietungsgrad des Portfolios liegt für das laufende Jahr bei 93,4 Prozent (Vorjahr 92,7 Prozent).

Durch den Erwerb ganzer Portfolios - wie etwa die Übernahme der Polar Real Estate - verfolgt IVG das Ziel, europäische Qualitätsimmobilien zu günstigen Preisen zu erwerben. Die finnische Polar Real Estate AG ist inzwischen zu 100 Prozent im Besitz des Bonner Unternehmens und wurde im Juni vom Kurszettel gestrichen.

John von Freyend: "Der vollständige Erwerb und das Delisting konnten damit in einem Zeitraum von nur acht Monaten vollzogen werden." Die IVG betreut Immobilien-Investments von mehr als 15 Milliarden Euro.