Marijn Dekkers: Bayer-Chef geht Ende 2016

Marijn Dekkers : Bayer-Chef geht Ende 2016

Marijn Dekkers (56) wird Bayer Ende 2016 verlassen. Auf Wunsch des Managers verlängerte der Aufsichtsrat sein Vertrag nur um zwei Jahre, wie Bayer am Dienstag mitteilte.

Dekkers, der am 1. Oktober 2010 an die Spitze des Leverkusener Pharma- und Chemiekonzern gerückt war, nennt familiäre Gründe.

Nach 2016 würden seine Töchter in den USA studieren, schreibt Dekkers in einem Brief an die Mitarbeiter. Dann wollten seine Frau und er viel Zeit in de USA verbringen, um ihnen nahe zu sein. Seine Frau und er, so schreibt er weiter, wollten gleichermaßen in den USA und in Deutschland Zeit verbringen.

Diese persönliche Flexibilität würden Verpflichtungen als Vorstandschef nicht erlauben.

"Die richtige Balance zwischen Beruf und Privatleben war mir immer wichtig, sie ist der Grund, warum ich mich so entschieden habe", schreibt Dekkers. Gleichzeitig baute der Aufsichtsrat den Vorstand um. Finanzvorstand Werner Baumann (51) wird zum 1. Oktober Vorstand für Strategie und Portfoliomanagement und damit wichtiger Weichensteller für Bayers Zukunft. Gleichzeitig bekommt er gute Chancen, sich für die Dekkers-Nachfolge zu qualifizieren.

Neuer Finanzvorstand wird Johannes Dietsch (52), bislang Landessprecher und Finanzvorstand für Greater China mit Sitz in Shanghai.

Mehr von GA BONN