Baufinanzierungstest: Banken überprüfen die Beratung

Baufinanzierungstest : Banken überprüfen die Beratung

Kreditinstitute reagieren auf die schlechten Testergebnisse durch die Stiftung Warentest und wollen Konsequenzen ziehen.

Geldhäuser in der Region zeigen sich überrascht von einen Baufinanzierungstest der Stiftung Warentest. Sparkasse Köln-Bonn, Sparda-West und Postbank betonten, die Ergebnisse entsprächen nicht eigenen Untersuchungen. Gleichzeitig wollen sie Konsequenzen ziehen.

„Wir werden umgehend an die Analyse der möglichen Fehlerquellen gehen, um den Anspruch zu erfüllen, den unsere Kunden und den auch wir selbst an eine gute Beratung haben“, sagte Christoph Siemons, Privatkundenvorstand des Instituts. Die Sparkasse Köln-Bonn hatte wie die Sparda-West mit „mangelhaft“ abgeschnitten.

Hier hieß es, man werde die Testergebnisse intensiv analysieren und daraus kurzfristig die notwendigen Konsequenzen ziehen. „Ein Ausreichend stellt uns nicht zufrieden“, sagte ein Postbank-Sprecher. Vor allem habe man ein Augenmerk darauf, dass die Finanzierungssumme zu niedrig angesetzt war. Das hätte bei der elektronischen Datenverarbeitung auffallen müssen.

Die Verbraucherschützer hatten 21 Institute getestet. Nur fünf Mal gab es die Note gut. Einige Institute ermittelten den Finanzierungsbedarf nicht korrekt, wobei die Sparda-West den Kapitalbedarf zu hoch ansetzte, was die Finanzierung teuer machte. Wichtigster Rat der Verbraucherschützer: Kunden sollten mehrere Angebote einholen und vergleichen.

Mehr von GA BONN