Traditionsunternehmen in der Region

Siegwerk verkauft Geschäftsteil an die Flint Group

Führender Druckfarbenhersteller mit Tradition: Die Anfänge von Siegwerk reichen bis in 1820 Jahre zurück.

Führender Druckfarbenhersteller mit Tradition: Die Anfänge von Siegwerk reichen bis in 1820 Jahre zurück.

Siegburg. Das Siegburger Unternehmen konzentriert sich auf Druckfarben für Verpackungen. Die betroffenen 76 Mitarbeiter können in andere Firmensparten wechseln.

Die Flint Group will das Web-Offset-Geschäft des Siegwerks übernehmen, teilte das Siegwerk gestern mit. Über den geplanten Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart, sagte eine Siegwerk-Sprecherin. Siegwerk, ein in der sechsten Generation geführtes Familienunternehmen, gehört zu den führenden internationalen Druckfarbenherstellern. Die Firma beschäftigt 4 800 Mitarbeiter in 30 Ländern.

Die Flint Group stellt Druckfarben, Drucktücher, Druckchemikalien, Flexodruckplatten sowie Verbrauchsmaterialien und Farbstoff her. Hauptsitz ist in Luxemburg, Deutschlandsitz ist in Köln. „Wir freuen uns sehr über diese Transaktion“, sagte Antoine Fady, Vorstandsvorsitzender der Flint Group. Es werde das Firmenangebot auf dem Markt für Farben, Druckchemikalien und Transfermedien nachhaltig gestärkt.Durch den Verkauf werde das Knowhow und das Produktportfolios der Siegwerk-Geschäftsbereiche Heatset und Newsink übertragen.

Alle 76 fest angestellten Siegwerk-Mitarbeiter der Web-Offset-Sparte sollen das Angebot erhalten, am Standort Siegburg in andere Bereiche des Siegwerks zu wechseln. Flint Group will nach dem Verkauf ein Kernteam des Siegwerk-Web-Offset-Geschäfts bei sich beschäftigen.

Siegwerks Entscheidung, das Web-Offset-Geschäft zu verkaufen, stehe im Einklang mit der Firmenstrategie einer stärkeren Ausrichtung auf das Kerngeschäft des weltweit wachsenden Verpackungsdrucks sowie des Ausbaus der führenden Marktstellung bei Farben und Lacken für Etiketten und flexible Verpackungen, sagte Herbert Forker, Vorstandsvorsitzender von Siegwerk. Dort sehe das Unternehmen erhebliches Potenzial sieht. „Für den nachhaltigen Erfolg unseres Unternehmens ist es wichtig, dass wir unsere unternehmerischen Ressourcen klar auf die Märkte von morgen ausrichten, so Forker. Das Siegwerk konzentriere sich auf den Verpackungsdruck. Hier böte besonders Asien noch ein erhebliches Wachstumspotenzial.

Beim Offsetdruckverfahren wird das Papier nicht direkt bedruckt, sondern die Farbe erst über eine Gummiwalze auf den Bedruckstoff übertragen. Web-Offset ist eine Form des Offsetdrucks: Eine Papierrolle wird durch die Druckmaschine geführt, das Papier läuft in einer Bahn durch die Druckwerke und wird erst zum Schluss in einzelne Abschnitte geschnitten und gefalzt. Typische Produkte sind Broschüren, Zeitschriften, Zeitungen und Bücher.