Verdächtige Pakete in Auslandsvertretungen in Australien

Verdächtige Pakete in Auslandsvertretungen in Australien

Bei mehreren ausländischen Vertretungen in der australischen Hauptstadt Canberra und in Melbourne sind Päckchen mit verdächtigem Material eingegangen. Nach Medienberichten ist in Melbourne auch das deutsche Konsulat betroffen. Eine Bestätigung gab es dafür zunächst nicht. In Canberra sind mehrere Botschaften das Ziel. Nach ersten Angaben der Behörden des Bundesstaates Victoria wurden allein in Melbourne insgesamt zehn Fälle gemeldet. Die Lage sei "unter Kontrolle", hieß es.

Mehr von GA BONN