Britische Behörde verhängt Höchststrafe gegen Facebook

Britische Behörde verhängt Höchststrafe gegen Facebook

Die britische Datenschutzbehörde hat gegen Facebook wegen des Datenskandals um die Analysefirma Cambridge Analytica die Höchststrafe von 500 000 Pfund verhängt. Das Online-Netzwerk habe einen "schweren Verstoß" gegen geltendes Recht zugelassen, erklärte die Behörde in London. Weltweit waren nach Berechnungen des ICO rund 87 Millionen Menschen von dem Datenskandal betroffen. Facebook habe es versäumt, die Privatsphäre seiner Nutzer vor, während und nach der rechtswidrigen Verarbeitung dieser Daten ausreichend zu schützen.

Mehr von GA BONN