Merkel will EU-Gelder an Flüchtlingsaufnahme knüpfen

23.02.2018 Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Verteilung von Geldern in der EU an neue Bedingungen knüpfen. Berücksichtigt werden solle das Engagement bei der Aufnahme von Flüchtlingen ebenso wie die Einhaltung europäischer Werte, sagte sie im Bundestag mit Blick auf den heutigen EU-Sondergipfel in Brüssel. Die von Merkel genannten Bedingungen für die Auszahlung aus den EU-Hilfsfonds könnten vor allem Länder wie Polen oder Ungarn unter Druck setzen, die sich gegen die Umverteilung von Flüchtlingen wehren.