1. News
  2. Politik

Grünen-Parteitag in Essen: Partei stellt alle 23 Mitglieder wieder auf - Bonner Beu setzt sich durch

Grünen-Parteitag in Essen : Partei stellt alle 23 Mitglieder wieder auf - Bonner Beu setzt sich durch

Listenparteitage vor Landtagswahlen stehen bei den Grünen stets im Zeichen von heißen Kandidatenduellen. Denn die Partei hat in der Regel keine Chance auf Direktmandate. Doch diesmal war vieles anders. Denn die Führung der NRW-Grünen hatte vor dem Parteitag, der bis Sonntag in Essen stattfand, die Parole ausgegeben, die 23 bisherigen Fraktionsmitglieder auf dieselben Plätze zu wählen, die sie auch vor der Wahl 2010 innehatten. Und die Delegierten machten mit. Alle 23 wurden am späten Freitagabend wiedergewählt.

Interessant wurde es erst am Samstag. Etwa beim Kampf um Platz 26, der voraussichtlich dann zum Einzug in den Landtag reicht, wenn die Grünen um die 14 Prozent erreichen. Rolf Beu, 54-jähriges grünes Gründungsmitglied aus Bonn, gegen Werner Loke aus dem Kreis Lippe hieß das Duell, das Beu klar für sich entschied: 149 zu 87 lautete das Ergebnis. "Ich hatte gehofft, dass es so klar werden würde", meinte der Bonner. Aber damit gerechnet? Wohl nicht. Jedenfalls zeigte er sich nach der Wahl sehr erleichtert. Auch Angelica Maria Kappel wurde als zweite Bonner Vertreterin im ersten Anlauf auf Platz 39 der Landesliste gewählt. Joachim Langbein (Bad Honnef) kam auf Platz 34.

Am Sonntag verabschiedeten die Grünen ihr Wahlprogramm. "Update 2012" nannten sie das in weiten Teilen aus dem Programm von 2010 abgeleitete Papier. Neben die grünen Schwerpunkte Umwelt, Familie und Kommunalpolitik stellten sie eine sogenannte Demokratieoffensive. So sollen die Hürden für Bürgerbegehren und Volksentscheide gesenkt werden, um die Bürger mehr zu beteiligen als bisher.