1. News
  2. Politik

Bestätigung der Polizei: Festgenommener Salafist wollte Polizist werden

Bestätigung der Polizei : Festgenommener Salafist wollte Polizist werden

Nach der Festnahme von Salafisten in NRW hat die Polizei in Bremen bestätigt, dass sie einen der vier Verdächtigen beinahe eingestellt hätte. "Nachdem der 24 Jahre alte Mann das Auswahlverfahren erfolgreich absolviert hatte, wurde ihm eine Einstellungszusage für Oktober 2011 gegeben", teilte die Bremer Polizei am Dienstag mit.

"Im Zuge weiterer Personenüberprüfungen ergaben sich dann in Zusammenarbeit mit der Polizei in NRW Anhaltspunkte dafür, dass der Bewerber dem extremistischen Milieu zuzurechnen ist."

Die Polizei habe die Einstellungszusage wieder zurückgenommen, nachdem bekanntgeworden sei, dass der 24-Jährige die Erlaubnis für eine Pistole beantragt habe. "Als Begründung gab er an, dass dieses zur Wahrnehmung seines zukünftigen Berufes dringend erforderlich sei", erläuterte die Bremer Polizei am Dienstag. Er hatte sich für den gehobenen Polizeivollzugsdienst beworben.

Zuvor hatte die Essener WAZ-Mediengruppe berichtet, ein Terrorverdacht habe sich nicht erhärten lassen, so dass der Mann auf freiem Fuß geblieben sei. Er habe ein Jahr in einem Essener Schießsportverein trainiert.

Die vier Salafisten waren vergangene Woche im Zusammenhang mit einem mutmaßlichen Mordkomplott auf den Chef der rechtsextremen Partei Pro NRW festgenommen worden. Sie sitzen in Untersuchungshaft. Inzwischen hat die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen übernommen.