1. News
  2. Politik
  3. Deutschland

SPD-Politiker Sören Link bleibt OB von Duisburg

SPD-Politiker Sören Link bleibt OB von Duisburg

Der Duisburger Oberbürgermeister Sören Link bleibt im Amt. Der 41-Jährige holte bei der OB-Wahl auf Anhieb eine absolute Mehrheit.

Der SPD-Kommunalpolitiker Sören Link bleibt Oberbürgermeister von Duisburg. Bei der Wahl am Sonntag kam der 41-Jährige auf 56,88 Prozent der Stimmen und damit auf die nötige absolute Mehrheit. Der von mehreren Parteien unterstützte parteilose Gerhard Meyer (57) bekam 25,73 Prozent. Das geht aus einer Übersicht des Gesamtergebnisses der Stadt Duisburg hervor. 366 000 Duisburger waren wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 62,3 Prozent.

Link hatte im Frühjahr angekündigt, sein Amt zum Datum der Bundestagswahl vorzeitig niederzulegen und sich einer Wiederwahl zu stellen. Seine Amtszeit hätte eigentlich bis Mai 2018 gereicht. Link gab als Grund an, der Stadt Kosten ersparen zu wollen. Außerdem hatte er auf eine höhere Wahlbeteiligung gehofft.

Link hatte im Juli 2012 die Nachfolge des CDU-Politikers Adolf Sauerland angetreten, der nach der Loveparade-Katastrophe 2010 mit 21 Toten massiv in die Kritik geraten war und in einem spektakulären Bürgerbegehren abgewählt wurde.