US-Bundesstaat New York: Zwei Hunde aus fahrendem Auto geworfen

US-Bundesstaat New York : Zwei Hunde aus fahrendem Auto geworfen

Zwei Hunde sind im US-Bundesstaat New York aus einem fahrenden Auto geworfen worden. Ein Lkw-Fahrer beobachtete die Tat und kümmerte sich um die Tiere.

In Cortland County im US-Bundesstaat New York sind zwei Hunde aus einem fahrenden Auto geworfen worden. Ein Lkw-Fahrer hatte die beiden Tiere am Straßenrand gesehen, hielt an und kümmerte sich um die beiden Hunde. Patrouillierende Polizisten entdeckten den am Straßenrand abgestellten Lastwagen des Mannes und unterstützen ihn bei der Versorgung der Beagle-Mischlinge. Wie die Polizei des US-Bundesstaates New York auf ihrer Facebookseite schreibt, erlitt einer der Hunde schwere Verletzungen. Beide Tiere wurden schließlich von einer Tierschutz-Organisation abgeholt.

Dem Lastwagenfahrer zufolge beobachtete dieser einen Wagen, der auf der Straße zunächst langsamer fuhr und aus dem dann aus dem hinteren Beifahrerfenster die beiden Hunde geworfen wurden. Nachdem er dies beobachtete, habe er sofort angehalten, um die Hunde in Sicherheit zu bringen.

Der oder die Täter sind der Polizei zufolge noch nicht ermittelt worden.

Mehr von GA BONN