1. News
  2. Panorama

Hoher Schaden: Unbekannte graben 3000 wertvolle Orchideen aus

Hoher Schaden : Unbekannte graben 3000 wertvolle Orchideen aus

Ein blühendes Geschäft: In einem Naturschutzgebiet in Baden-Württemberg wurden Tausende Knollen gefährdeter Orchideen-Arten aus der Erde geholt. Der Schaden wird auf rund eine Viertelmillion Euro geschätzt.

Aus dem Naturschutzgebiet Taubergießen in Baden-Württemberg haben Unbekannte schätzungsweise 3000 Orchideen entwendet. Die Knollen stammten aus einer mehreren Hektar großen Fläche und gehörten zu den Arten "Große Spinnen-Ragwurz" und "Hummel-Ragwurz", wie die Polizei mitteilt. Insgesamt hätte das Diebesgut einen Wert von etwa 250.000 Euro. Jetzt sei man auf die Mithilfe von Zeugen angewiesen. Dass die Knollen, die mit Spaten aus der Erde geholt und deren Stängel teilweise abgeschnitten wurden, verkauft werden sollen, ist wahrscheinlich.

Immer wieder geraten Pflanzen wie Orchideen in die Fänge von Kriminellen, denn im Netz werden bis zu dreistellige Summen pro Gewächs gezahlt. Die erbeuteten Orchideen stehen zwar nicht unter Naturschutz, hinterlassen als "gefährdete" Arten aber trotzdem einen deutlichen Schaden. Es werde - wenn überhaupt - mindestens 50 Jahre dauern, bis sich die betroffenen Sorten wieder erholt hätten, wird Naturschützer Dietmar Keil von "baden online" zitiert.