Nasa-Forscher stoßen auf Formation: Star-Trek-Logo auf dem Mars entdeckt

Nasa-Forscher stoßen auf Formation : Star-Trek-Logo auf dem Mars entdeckt

Forscher der University of Arizona haben seltsame Formationen auf dem Mars entdeckt. Fans von Captain Kirk und Voyager erkennen darin sofort das Logo der Sternenflotte.

Captain Kirk trug es auf der Brust und für zahlreiche Trekkies ist es das Erkennungsmerkmal. Das Symbol der Sternenflotte, ein stilisierter Pfeil steht in der Science Fiction Serie für eine stellare Föderation. Nun entdeckte der Mars Reconnaissance Orbiter auf dem Mars eine geologische Formation, die dem Abzeichen extrem ähnlich sieht. In einem offiziellen Tweet des HiRISE-Experiments, das hochaufgelöste Bilder von der Planetenoberfläche sammelt, werden die Zuschauer auf die "verdächtige Ähnlichkeit" mit dem berühmten Logo hingewiesen.

Auf der Internetseite des Projektes erklärt die University of Arizona, dass es sich bei der Entdeckung auf der südöstlichen Hellas-Tiefebene um eine von vielen halbmondförmigen Dünen handelt, die bei einem Vulkanausbruch in Lava praktisch versteinert wurden. Über die Zeit sei der Sand wohl fortgeweht worden, während die Dünen-Formationen weiterhin die Landschaft auf dem Mars kennzeichnen. Die Ähnlichkeit mit dem Logo der Sternenflotte sei lediglich eine "Koinzidenz", also ein Zusammentreffen zweier ähnlicher Beobachtungen.

Der Mars Reconnaissance Orbiter war im August 2005 ins All gestartet, um die Oberfläche des Roten Planeten über eine lange Zeit zu beobachten. Unter anderem soll er feststellen, ob es dort jemals für so lange Zeit Wasser gab, dass sich hätte Leben entwickeln können. Vorhergehende Mars Missionen hatten bereits Spuren von flüssigem Wasser auf dem Planeten entdeckt.

Die Kamera des Orbigers ist die größte, die jemals auf den Planeten gebracht wurde. Seit 2006 sendet sie Bilder zur Erde. Das Experiment wird von der University of Arizona zusammen mit der Nasa durchgeführt. In den ersten 13 Jahren im Orbit nahm Nasas Reconnaissance 378.000 Bilder von der Marsoberfläche auf, während er bis dahin 60.000 Mal den Planeten umkreist hatte. Mars-Sonde findet Glas

Mehr von GA BONN