1. News
  2. Panorama

"Aktenzeichen XY" am Mittwochabend: Polizei sucht weiter nach mutmaßlichem Düsseldorfer Mörder Ali S.

"Aktenzeichen XY" am Mittwochabend : Polizei sucht weiter nach mutmaßlichem Düsseldorfer Mörder Ali S.

Nach tödlichen Stichen auf einer Straße in Düsseldorf ist Ali S. weiter auf der Flucht. Die Polizei fahndet mit einem Foto nach dem 44-Jährigen. Der Fall ist heute Abend Thema bei "Aktenzeichen XY".

Die Düsseldorfer Polizei sucht weiter bundesweit nach dem mutmaßlichen Mörder Ali S.. Der 44-jährige Kiosk-Mitarbeiter, der am Montagmorgen in Düsseldorf auf offener Straße eine 36-jährige Frau erstochen haben soll, befinde sich noch immer auf der Flucht, sagte ein Polizeisprecher am frühen Mittwochmorgen. Der Fall wird am Mittwochabend Thema der Sendung "Aktenzeichen XY" (ZDF, 20.15 Uhr) sein.

Der 44-Jährige und sein Opfer hatten sich den Angaben zufolge gekannt: Die ledige Frau habe in der Nachbarschaft des Kiosks gewohnt, in dem der Mann gearbeitet habe. Das Motiv für die Tat sei noch unklar. Laut Polizei kannten sich der mutmaßliche Täter und das Opfer. Die Beziehung soll nach bisherigen Erkenntnissen wohl "freundschaftlicher Art" gewesen sein. Nach Ermittlerangaben ist der Tatverdächtige zu 50 Prozent schwerbehindert - womöglich sei diese Behinderung psychischer Natur.

Bei Ali S. handelt es sich demnach um einen anerkannten Flüchtling aus dem Iran. Er sei 2001 nach Deutschland gekommen. Auch seine acht Brüder lebten hier.