Missverständnis in den USA: Marihuana- statt "Vaiana"-Torte zum Geburtstag

Missverständnis in den USA : Marihuana- statt "Vaiana"-Torte zum Geburtstag

Eine Geburtstagsüberraschung der besonderen Art erlebte eine Frau aus den USA. Nach einem Missverständnis bei der Bestellung bekam sie eine Marihuana-Torte statt einem zum Disney-Film "Vaiana" passenden Kuchen.

Zu einer richtigen Geburtstagsparty gehört natürlich auch eine Torte. Das hat sich auch Tammy Davis aus den USA gedacht und promt eine bei einem Konditor in Auftrag gegeben. Doch es sollte nicht irgendeine Torte werden. Das Gebäck sollte anlässlich des 25. Geburtstags ihrer Tochter die Prinzessin aus dem Disney-Film "Vaiana" abbilden.

Als die Torte ankam, war die Überraschung jedoch groß, denn der Konditor hatte bei der Bestellung wohl etwas falsch verstanden. Anstatt einer Torte mit Moana, wie der Film "Vaiana" auf Englisch heißt, bekam Kensil einen Marihuana-Kuchen, der mit grünem Zuckerguss, Hanfblättchen und einem "My little Pony"-Abbild versehen war.

Kensil nahm es mit Humor und postete ein Foto der Torte auf Facebook, das gleich große Aufmerksamkeit bekam. Über 14.000 Facebook-Nutzer teilten den Post, kommentierten und wollten wissen, wo sie die Torte her habe.

Trotz falschem Motiv habe ihr der Kuchen aber geschmeckt, teilte Kensil mit. Ob der Kuchen über die Dekoration hinaus auch Marihuana enthielt, ließ Kensil allerdings offen.