Fleischwunde am Arm: Jaguar attackiert Frau bei Selfie-Versuch im Zoo

Fleischwunde am Arm : Jaguar attackiert Frau bei Selfie-Versuch im Zoo

Es ist nicht das erste Mal, dass sich ein Mensch für ein Foto in Lebensgefahr begibt. Eine Frau wollte jetzt in einem US-Zoo unbedingt ein Selfie machen – vor dem Gehege eines Jaguars. Dann setzte das Tier zu einer Attacke an.

Am Samstagabend hat ein Jaguar im World Wildlife Zoo im US-Bundesstaat Arizona eine Frau attackiert und ihr eine Fleischwunde am Arm zugefügt. Nur durch das beherzte Eingreifen einer aufmerksamen Zoobesucherin ließ die Großkatze von der Frau ab, die dem Käfig sehr nahe kam, weil sie ein Selfie machen wollte. Das berichteten Augenzeugen dem US-Nachichtensender CBS.

Für das Foto soll die Frau, Mitte 30, eine Absperrung übertreten haben, um unmittelbar vor dem Käfig des Geheges posieren zu können. Diesen Moment nutzte der Jaguar aus und attackierte die Frau am Arm. Erst als eine weitere Zoobesucherin ihre Wasserflasche durch den Käfig zur Raubkatze schob, konnte das Tier erfolgreich abgelenkt werden – und ließ so von seinem Opfer ab.

„Bitte versuchen Sie zu verstehen, weshalb wir Absperrungen hier im Zoo haben,“ schrieb der Zoo anschließend in einem an seine Besucher gerichteten Tweet. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Das Jaguarweibchen hatte schon einmal einen Zoobesucher attackiert. Eingeschläfert werde das Tier nicht. Die Frau erlitt demnach keine lebensgefährlichen Verletzungen und werde sich von dem Angriff erholen.

Mehr von GA BONN