1. News
  2. Panorama

Nicht um Erlaubnis gebeten: Inder verklagt eigene Eltern wegen seines Daseins

Nicht um Erlaubnis gebeten : Inder verklagt eigene Eltern wegen seines Daseins

Der Inder Raphael Samuel möchte seine Eltern verklagen. Sie hätten ihn nicht um Erlaubnis gebeten, ob er gezeugt und geboren werden dürfe. Warum er so drastisch vorgeht, erklärt er über Facebook und Youtube.

Raphael Samuel ist 27 Jahre alt und Anhänger des Antinatalismus. Anhänger dieser Philosophie sprechen sich dafür aus, aus ethischen Gründen keine neuen Menschen hervorzubringen. Samuel sorgt derzeit im Netz für Aufsehen mit seiner Facebook-Seite "Nihilanand" und seinen Youtube-Videos auf dem Kanal "Nihil Anand". Dort spricht er sich öffentlich dafür aus, keine Kinder mehr zu zeugen, sondern Kinder zu adoptieren. Aus diesem Grund möchte er nun seine Eltern verklagen. Sie hätten ihn nicht um Erlaubnis gebeten, ob er gezeugt und geboren werden dürfe.

Diese skurrile Klage sorgte für Aufsehen in den sozialen Netzwerken. Und regt zu Nachdenken über den Kinderwunsch an. Die ihm am häufigsten gestellten Fragen beantwortete der Inder nun in einem weiteren Youtube-Video.

Warum wolle er seine Eltern verklagen?

Samuel sagt, er wolle darauf aufmerksam machen, dass niemand auf dieser Welt das Einverständnis gegeben hat, geboren zu werden. Somit sei niemand seinen Eltern etwas schuldig, da er sich nicht bewusst dafür entschieden habe, auf die Welt zu kommen. Außerdem sagt er, Eltern würden Kinder zu ihrer eigenen Freude bekommen oder weil ein Missgeschick passierte. Es gäbe immer die Option, keine Kinder zu bekommen.

Er vertrete die Auffassung, dass man als Kind nichts für die Eltern tun und auch nicht gehorchen müsse. Auf der anderen Seite dürften die Eltern auch nicht über ein Kind bestimmen und ihm Dinge vorschreiben. Geschehe dies aus freiwilliger Überzeugung, wäre das kein Problem. Aber Kinder seien kein Eigentum und dürften nicht bevormundet werden - unabhängig vom Alter.

Wie hätten seine Eltern reagiert?

Samuel sagt, seine Mutter könne seine Ansicht gut nachvollziehen. Sein Vater würde langsam mit der Idee "warm werden".

Bei Facebook spricht sich Raphael Samuel gegen eigene Geburten und für Adoption aus, um die Welt nicht weiter zu bevölkern und noch mehr Kindern bevorstehendes Leid zu ersparen. Für seine Ansichten erhalte er sowohl positives als auch negatives Feedback. Gerade das positive Feedback bestärke ihn in dem was er tue. Er wolle Aufmerksamkeit auf das Thema lenken und zum Nachdenken anregen.